16146

Grafikkarten tunen wie ein Profi

27.11.2000 | 11:47 Uhr |

Die Hersteller von Powerstrip haben nun eine neue Version des beliebten Tuningprogramms für Grafikkarten fertiggestellt. Powerstrip 3.0 ist noch im Betastadium und soll schon bald Powerstrip 2.78 ablösen. Zahlreiche Verbesserungen und Neuerungen sind im Vergleich zum Vorgänger hinzugekommen.

Powerstrip gibt dem Anwender ein mächtiges Werkzeug in die Hand, mit dem so ziemlich alle Einstellungen und Treiber-Optionen einer Grafikkarte angesprochen und verändert werden können. So kann per Mausklick die Auflösung geändert oder das angezeigte Monitorbild neu justiert werden.

Für risikofreudige Anwender sind auch die Möglichkeiten interessant, mittels Übertaktung mehr Leistung aus ihrer Grafikkarte heraus zu holen. Die Übertaktung geschieht einfach per Regler unter "Perfomance Options" und "Configure".

Die interne Datenbank des Programms enthält mehr als 1500 Monitor-Typen. Unter "Display Properties" können die derzeitigen Einstellungen überprüft und verändert werden. Hier kann auch die Wiederholungsfrequenz des Monitors eingestellt werden.

In der Beta-Version ist neben den Verbesserungen auch eine zusätzliche Unterstützung für Windows ME, Windows 2000 und für die erste Beta-Version von Whistler hinzugekommen.

Der Download von Powerstrip 3.0 Beta beträgt 420 Kilobyte. Die Software ist Shareware und "vergisst" in der unregistrierten Version die eingestellten Optionen. (PC-WELT, 27.11.2000, pk)

Download von Powerstrip 3.0 Beta

PC WELT Hardware Top 150: Grafikkarten

0 Kommentare zu diesem Artikel
16146