2201354

Grafikkarten-Docks von Asus, Powercolor & Razer machen Notebook zum Spiele-PC

08.06.2016 | 18:22 Uhr |

Die Grafikkarten-Docks von Asus, Powercolor und Razer verwandeln ganz normale Notebooks zu einem potenten Spiele-Rechner.

Die neuen Grafikkarten-Dockstationen arbeiten alle nach dem gleichen Prinzip. In einem externen Gehäuse befindet sich eine 16x-PCI-Express-Steckkartenschacht, in den Sie eine PCI-Express-Grafikkarte einbauen können. Die Docks besitzen ein eigenes Netzteil um selbst Hochleistungskarten mit Geforce GTX 980 sowie 1080 oder AMD Radeon R9 Fury X sowie RX 480 darin zu betreiben. Mindestvoraussetzung ist AMD-seitig eine Radeon R9 285 oder höher respektive eine Nvidia Geforce GTX 750 oder höher.

Nimmt Grafikkarten bis zu einer Verlustleistung von 375 Watt auf: Die Powercolor Devil Box
Vergrößern Nimmt Grafikkarten bis zu einer Verlustleistung von 375 Watt auf: Die Powercolor Devil Box
© Powercolor

Die Grafikkarten-Dockstationen nehmen über eine Thunderbolt 3 Schnittstelle via USB Typ C Verbindung zum Notebook auf. Ein entsprechender USB-Anschluss am Notebook ist also Grundvoraussetzung für den Betrieb. Zudem fungieren die Grafikkarten-Docks meist noch als Hub für weitere Schnittstellen. So bietet beispielsweise die Devil Box von Powercolor zusätzlich zu USB C noch 4x USB 3.0, und je 1x Gigabit-LAN sowie SATA 3, während die Razor Core auch noch 2x DVI sowie je 1x HDMI und Displayport besitzt.

Kommt mit vielen zusätzlichen Schnittstellen: Die Razor Core
Vergrößern Kommt mit vielen zusätzlichen Schnittstellen: Die Razor Core
© Razer

Zu den Besonderheiten der Asus ROG XG Station 2 (siehe Titelbild) gehört das ausgesprochen kraftvolle 680-Watt-Netzteil, das noch viel Luft nach oben fürs Übertakten der eingebauten Grafikkarte lässt.

Der entgültige Straßenpreis für die Grafikkarten-Dockstationen steht noch nicht fest, laut der Hersteller sollen die Docks aber mindestens 500 Dollar kosten. Rechnet man noch den Preis für eine Hochleistungsgrafikkarte dazu, ist man schnell bei 1000 Euro - ein recht hoher Preis um sein Notebook fit für Spiele zu machen...

0 Kommentare zu diesem Artikel
2201354