241282

Grafikchip-Marktanteile: Nvidia weiterhin Nummer 1

02.05.2003 | 13:50 Uhr |

Die Marktforscher von Mercury Research haben die aktuellen Marktanteile der Grafikchip-Hersteller im ersten Quartal 2003 veröffentlicht. Demnach konnte Nvidia seinen Platz als Nummer eins behaupten und sogar noch etwas weiter ausbauen. Auch ATI konnte etwas zulegen, bleibt aber auf Platz 3. Intel positioniert sich weiterhin zwischen den beiden Rivalen.

Die Marktforscher von Mercury Research haben die aktuellen Marktanteile der Grafikchip-Hersteller im ersten Quartal 2003 veröffentlicht. Demnach konnte Nvidia seinen Platz als Nummer eins behaupten und sogar noch etwas weiter ausbauen. Auch ATI konnte etwas zulegen, bleibt aber weiterhin auf Platz 3. Intel positioniert sich weiterhin zwischen den beiden Rivalen.

Nvidia konnte laut der russischen Hardware-Website Xbitlabs seine Marktanteile auf dem gesamten Grafikchip-Markt (Standalone und integrierte Grafikchips, sowohl für Desktop als auch Mobile) und im ersten Quartal im Vergleich zum vierten Quartal 2002 um ein Prozent auf 31 Prozent ausbauen. ATI wuchs im selben Zeitraum ebenfalls um ein Prozent und liegt nun bei 19 Prozent. Unverändert bei 29 Prozent liegen die Marktanteile von Intel.

Im Bereich Desktop-"Standalone"-Grafikchips sanken Nvidias Marktanteile im Vergleichszeitraum von bisher 65 Prozent auf 64 Prozent. ATI konnte dank der Radeon 9xxx-Reihe zulegen und besitzt nunmehr 28 Prozent der Marktanteile. Die restlichen acht Prozent teilen sich die Unternehmen SiS, 3Dlabs und Matrox.

ATI hat im mobilen Grafikchip-Marksegment weiterhin die Nase vorn und konnte um vier Prozent auf 60 Prozent zulegen. Auch Nvidia verbuchte in diesem Marktbereich ein dickes Plus in Höhe von sechs Prozent und hat nun 31 Prozent der Marktanteile inne.

PC-WELT-Testberichte: Grafikkarten

PC-WELT Toplisten: Grafikkarten

0 Kommentare zu diesem Artikel
241282