119452

Catalyst 8.11 mit zahlreichen Verbesserungen erschienen

14.11.2008 | 10:07 Uhr |

AMD hat die Grafikkarten-Treiber Catalyst in der neuen Version 8.11 für Windows XP/Vista und Linux zum Download freigeben.

Besitzer einer Grafikkarte mit Radeon-Grafikchip können ab sofort die Catalyst-Treiber in der neuen Version 8.11 installieren, die für Windows XP und Windows Vista (32- und 64-Bit) erhältlich sind. Bei der Vorgängerversion hatte AMD unter anderem eine Grafikkarten-Lüftersteuerung als neue Funktion mitgeliefert. Auch bei der Version 8.11 haben es diverse Neuerungen und Verbesserungen in die im monatlichen Rhythmus erscheinenden neuen Grafikkarten-Treiber geschafft.

Catalyst 8.11 enthält unter anderem Verbesserungen im Bereich ATI CrossFIreX. In den Optionen des Treibers können Anwender nunmehr ermitteln, ob eine Direct3D- oder OpenGL-Applikation im CrossfireX-Modus läuft. Der Desktop-Manager HydraVision unterstützt nunmehr auch Windows XP. Hydravision richtet sich an Anwender, die an einer Grafikkarte mehrere Monitore angeschlossen haben. Durch die neue Funktion HydraGrid können Anwender die Bildschirmbereiche frei einteilen. Durch Hydravision Virtual Desktops können bis zu neun virtuelle Desktops erstellt werden.

Wie gewohnt wurde auch an der Performance und der Darstellungsqualität bei PC-Spielen gefeilt. Davon profitieren dieses Mal beispielsweise die Spiele FarCry 2, Stalker: Clear Sky und Age of Conan.

Für Linux stehen die Catalyst-Treiber ebenfalls in der Version 8.11 zum Download bereit. Bei der Linux-Version der Catalyst-8.11-Treiber ist die Unterstützung von 480 i/p, 720p, 1080i und 1080p via DVI, HDMI und analogen Anschluss hinzugekommen.

Download: Catalyst 8.11

0 Kommentare zu diesem Artikel
119452