110406

Grafik-Feuerwerk mit 3D Mark 2001

16.03.2001 | 11:44 Uhr |

Das Benchmark-Programm "3D Mark 2001" ist mittlerweile erschienen. Das Programm führt in der aktuellen Version graphisch imposante Direct X 8-Tests durch. Am Ende liefert das Programm einen Wert, der mehr oder weniger viel oder wenig über die Leistungsfähigkeit des genutzten PCs aussagen soll. Besitzer einer Kyro-Grafikkarte schauen allerdings in die Röhre.

Das Benchmark-Programm "3D Mark 2001" ist mittlerweile erschienen. Das Programm führt in der aktuellen Version graphisch imposante Direct X 8-Tests durch. Am Ende liefert das Programm einen Wert, der mehr oder weniger viel oder wenig über die Leistungsfähigkeit des genutzten PCs aussagen soll. Auch wenn die Ergebnisse umstritten sind, lohnt es sich doch den Benchmark-Tests und die enthaltene "Game Demo" anzusehen. Besitzer einer Kyro-Grafikkarte schauen allerdings in die Röhre.

Um wirklich in den vollen Genuss des graphischen Feuerwerks zu kommen, sollten Sie schon eine flotte 3D-Grafikkarte nutzen, beispielsweise Karten mit einem Geforce- oder Geforce-2-Chipsatz.

Mit dem Kyro-Chip von STMicroelectronics will der Benchmark-Test aber nicht funktionieren. Laut Reactorcritical.com verweigert 3Dmark seine Dienste bei diesem Chipsatz. Die Programmierer bei Madonion können das Problem nicht beheben, da sich dabei offenbar um einen Bug in Direct X 8 handelt. Microsoft wurde von diesem Problem in Kenntnis gesetzt.

Im Juni oder Juli soll eine das Problem mit Hilfe eines Updates behoben werden. Mit dem neuen Kyro-II-Chipsatz funktioniert der Benchmark-Test dagegen einwandfrei.

Der Download von 3D Mark 2001 beträgt 38 Megabyte. Die normale Version ist kostenlos und voll nutzbar. Die Pro-Version mit erweitertem Funktionsumfang kostet 39,95 Dollar. (PC-WELT, 16.03.2001, pk)

Download von 3D Mark 2001

3D Mark 2001 erscheint heute (PC-WELT Online, 13.03.2001)

3D Mark 2001-Trailer (PC-WELT Online, 28.02.2001)

0 Kommentare zu diesem Artikel
110406