2022437

Gorilla Glass 4: Display soll selbst harte Stürze überleben

21.11.2014 | 14:33 Uhr |

Corning hat nun Gorilla Glass 4 vorgestellt. Smartphones sollen damit besser vor Stürzen auf harte Oberflächen geschützt sein.

Das US-Unternehmen Corning hat nun Gorilla Glass 4 offiziell vorgestellt. Ein Smartphone-Display, so versprechen es die Macher, soll künftig selbst harte Stürze beispielsweise auf Asphalt überstehen.

Man habe dafür hunderte zerbrochener Displays untersucht und dabei eine Test-Methode entwickelt, die die Widerstandsfähigkeit beim Sturz auf harten Oberflächen messe. Anhand der Daten sei Gorilla Glass 4 entwickelt worden. Dieses sei bis zu zwei Mal widerstandsfähiger als Glas-Oberflächen der Wettbewerber.

Den technischen Spezifikationen von Corning ist zu entnehmen, dass Gorilla Glass 4 selbst bei einer Dicke von 0,4 Millimetern viel widerstandsfähiger ist, als Gorilla Glass 3 mit einer deutlich höheren Dicke. Hersteller können Gorilla Glass 4 in einer Dicke zwischen 0,4 Millimetern bis 2 Millimetern verwenden, wobei die Widerstandsfähigkeit natürlich mit der Dicke steigt. Laut Corning soll Gorilla Glass 4 ungefähr 80 Prozent aller Stürze aus einem Meter Höhe überstehen. Allerdings verrät der Hersteller nicht, für welche Dicke diese Statistik gilt.

Die ersten Geräte mit Gorilla Glass 4 sollen bereits in Kürze vorgestellt und auf den Markt kommen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2022437