1860088

Googles Nexus 5 ist einfach zu reparieren

06.11.2013 | 18:03 Uhr |

Durch die sparsame Verwendung von Klebstoff lässt sich das neue Google-Smartphone Nexus 5 im Falle eines Schadens einfach reparieren.

Auch das Nexus 5 musste sich von den Reparaturexperten von iFixit in seine Einzelteile zerlegen lassen. Im Gegensatz zu anderen aktuellen Smartphones wie iPhone 5S oder HTC One , bei denen viel Klebstoff zum Einsatz kommt, verzichtet Google weitgehend auf unlösbare Verbindungen. Die Rückschale des Smartphones lässt sich mit etwas Druck aushebeln, der Akku ist mit sehr wenig Klebstoff befestigt und lässt sich somit im Falle eines Leistungsverlusts leicht austauschen.

Zudem setzt Google auf Standardschrauben, die auch von Bastlern ohne Spezialequipment gelöst werden können. Auch Bauteile wie Mainboard, Kamera oder Mikrofon sind leicht zugänglich. Lediglich das Display ist im Falle eines Defekts nur schwer austauschbar, da der 4,95-Zoll-Touchscreen im von LG produzierten Smartphone fest mit der aus Gorilla Glass bestehenden Abdeckung verbunden ist.

Vergleichstest: Das beste Android-Smartphone im Test

Dennoch vergibt iFixit auf seiner von eins bis zehn reichenden Skala acht Punkte. Damit rangiert das Nexus 5 auf einer Höhe mit dem Galaxy S4 von Samsung. Apples iPhone 5S bringt es auf lediglich sechs Punkte.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1860088