1998512

Googles Eric Schmidt stichelt gegen das iPhone 6

25.09.2014 | 14:59 Uhr |

Googles Eric Schmidt hat nun öffentlich über das iPhone 6 gelästert. In einem TV-Interview sagte er seine Meinung zum neuen Apple-Smartphone.

Googles langjähriger CEO und jetziger Vorstandsvorsitzender Eric Schmidt hat sich in einem TV-Interview nun zum iPhone 6 (Plus) öffentlich geäußert. In dem Interview mit dem Finanznachrichtendienst Bloomberg stellte Schmidt das von ihm mitverfasste neue Buch "How Google Works" vor.

Während des Interviews wird Eric Schmidt gefragt, was er davon halte, dass so viele Menschen zum Verkaufsstart des iPhone 6 (Plus) vor den Apple-Geschäften angestanden hätten und Apple auch weiterhin diesen "Haben wollen"-Effekt bei den Menschen auslöse, obwohl die Mehrheit Android-Smartphones besitzt.  Eric Schmidt antwortete (im Clip bei 5:45 Minuten): "Ich sage Ihnen, was ich denke: Samsung hatte diese Produkte bereits vor einem Jahr."

Die Interviewerin hakte darauf hin nach und wies darauf hin, dass Samsung erst vor einem Monat neue Produkte vorgestellt habe und nicht dieses große Interesse wie Apple jetzt beim iPhone 6 geweckt habe. Schmidt wiederholte lachend: "Samsung hatte diese Produkte bereits vor einem Jahr."

Schmidt wurde dann gefragt, ob es ihn störe, dass Unternehmen, die sich für Android entschieden haben, weniger Profite einfahren als Apple. Schmidt konterte damit, dass man wie Apple mit einem kleinen Marktanteil hohe Profite einfahren könne oder man auch die gleiche Menge an Geld mit einem größeren Marktanteil und geringeren Profiten für die einzelnen Unternehmen machen könne. Google verfolge eine Volumen-Strategie, so Schmidt. Er legte dann noch nach und bezeichnete den Wettbewerb zwischen Apples iOS und Googles Android als "brutal".

Das vollständige Interview können Sie hier anschauen:

iPhone 6 Plus im PC-WELT-Test

0 Kommentare zu diesem Artikel
1998512