23902

Googles nächstes Ziel - das Fernsehen

28.03.2007 | 14:34 Uhr |

Google kommt auf unsere Fernseher – anders lassen sich Googles Job-Angebote auf der Karriere-Website des Unternehmens eigentlich fast nicht interpretieren. Der Suchmaschinenbetreiber ist nämlich gerade dabei ein ganzes Team an Software-Entwicklern anzuheuern, die Produkte für das Fernsehen entwickeln sollen und baut auch ein entsprechend ausgerichtetes Anzeigen-Team auf.

"Das Fernsehen ist die wichtigste Quelle für Informationen und Unterhaltung für Milliarden von Menschen weltweit", erklärt Google in einer Anzeige für zahlreiche offene Stellen als "television technology software engineer", die es für Mountain View sucht. "Wir heuern Software-Entwickler an, um Google-Technologie auf dieses zentrale Medium weltweit zu bringen", so die Anzeige weiter.

Ein weiteres Job-Angebot bei Google besagt, dass das Unternehmen auf der Suche nach Technical Leads/Managern (TLMs) ist, um ein "Television Technology Team" in London aufzubauen.

Fernseh- und Medienanalyst James McQuivey von Forrester meint, zwei Möglichkeiten für Google für den Marsch Richtung TV ausgemacht zu haben. Eine Möglichkeit bestünde darin, eine Art Google TV Channel zu schaffen - Berichte über ähnliche Überlegungen gab es übrigens auch schon bei Youtube, das ja Google gehört.

Ein weiterer Ansatzpunkt wäre es, so McQuivey weiter, eine proprietäre Box zu entwickeln, ähnlich wie Apple TV, oder mit einem Kabel-TV-Provider eine Allianz einzugehen, um Set-Top-Boxen mit Googles Video-Angeboten aus dem Internet zu verknüpfen. "Die Google VOD [video on demand] Experience ist etwas, wovon sie Comcast, Time Warner oder Cox oder einen beliebigen anderen Provider überzeugen könnten, dass sie es tun wollen", sagt er.

In der Zwischenzeit wird Google eine Anhängerschaft für künftige Fernseh-Angebote aufbauen, indem TV auf dem PC simuliert wird. Die Google-Video-Suchmaschine sei ein Indiz für diese Strategie, meint McQuivey, da nur Videos dazugehören, die von Google Video oder Youtube stammen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
23902