12426

Googles Marktanteil wächst weiter

10.02.2006 | 11:05 Uhr |

Google dominiert unangefochten den Suchmaschinenmarkt in den USA. Die Suchmaschine bewältigt mehr als doppelt so viel Suchtraffic als der nächste Verfolger Yahoo.

Wenn Internetnutzer aus den USA im Web suchen, machen sie es meist über Google . Das belegen die neuesten Zahlen zum Traffic, den Suchanfragen im Internet verursachen.

Die Amerikaner suchen generell immer mehr über das Internet. Waren es im Dezember 2004 noch 3,3 Milliarden Suchanfragen, so machten sich die US-Bürger im Dezember 2005 in rund 5,1 Milliarden Fällen via Internet auf die Suche.

Diese Zunahme ist umso bemerkenswerter, als die Zahl der Internetnutzer in den Vereinigten Staaten insgesamt nur um drei Prozent zugenommen hat. So sollen nach den jüngsten Zahlen der Marktforscher von Nielsen/NetRatings im Dezember 2005 207 Millionen US-Bürger online gewesen sein (die USA hatten insgesamt 292.078.602 Einwohner laut den Zahlen des Bureau of Census vom 15.09.2003).

Google ist die unumstrittene Nummer Eins unter den rund 60 Suchmaschinen. 48,8 Prozent aller Suchanfragen erfolgten im Dezember 2005 über Google. Das waren fast 2,5 Milliarden Anfragen. Im Dezember 2004 waren es noch 43,1 Prozent.

Yahoo , die zweitgrößte Suchmaschine, schaffte im Dezember 2005 gerade einmal 21,4 Prozent Marktanteil. Ein leichter Rückgang, denn im gleichen Monat des Vorjahres waren es noch 21,7 Prozent.

Ein schwere Schlappe musste Microsofts MSN -Suche hinnehmen. Sie fiel laut Nielsen/NetRatings von 14 Prozent Marktanteil im Dezember 2004 auf 10,9 Prozent Marktanteil im Dezember 2005.

0 Kommentare zu diesem Artikel
12426