1860045

Google will Maps-Dienst personalisieren

07.11.2013 | 05:00 Uhr |

Der Suchmaschinenriese Google möchte in Zukunft Karten anbieten, die mit persönlichen Daten angereichert werden.

Googles Kartendienst Maps wird von unzähligen Nutzern zur Routenplanung herangezogen. Die nahegelegene Pizzeria, die Adresse eines Freundes oder der anstehende Urlaubsort – all diese Orte lassen sich in Google Maps bequem finden. Für die Zukunft plant das Unternehmen jedoch personalisierte Karten, die an den jeweiligen Anwender angepasst sind.

Auf der Konferenz Roadmap 2013 in San Francisco kündigte Google an, dass Karten nicht mehr länger nur statische Abbilder der Realität sein sollen, sondern mit den vom Unternehmen gesammelten Daten auf den jeweiligen Nutzer zugeschnitten werden könnten. Je höher die Anzahl der zur Verfügung stehenden Daten ausfällt, umso persönlicher könnte auch die Karte gestaltet werden.

Als Beispiel nennt Google eine vergrößerte Kartenansicht, die bereits besuchte oder bei Google durchstöberte Orte entsprechend hervorhebt. Oder aber der aktuelle Ort wird herangezogen, um am Flughafen nicht nur eine Karte, sondern auch aktuelle Abflugzeiten darzustellen.

Witzig & skurril: 70 verrückte Bilder auf Google Street View

Wann diese Funktionen in Google Maps integriert werden sollen, steht derzeit noch nicht fest. Auch Datenschutzbedenken könnten das Projekt noch erschweren.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1860045