2021453

Google veröffentlicht Chrome 39

19.11.2014 | 15:41 Uhr |

Mit Chrome 39.0.2171.65 hat Google die nächste Browser-Generation freigegeben. In der neuen Version haben die Chrome-Entwickler 42 Sicherheitslücken geschlossen.

Google hat seinen Web-Browser Chrome in der neuen, finalen Version 39.0.2171.65 veröffentlicht. Sie bietet nun auch 64 Bit auf dem Mac, nachdem es für Windows bereits seit Chrome 37 eine 64-Bit-Version des Browsers gibt. Chrome 39 bringt ferner einige neue APIs für Apps und Erweiterungen mit. Stabilität und Leistung sollen durch "Änderungen unter der Motorhaube" weiter verbessert worden sein. Nicht zuletzt haben die Entwickler etliche Sicherheitslücken gestopft.

Unter den insgesamt 42 in der neuen Version beseitigten Schwachstellen sind 12, die durch externe Sicherheitsforscher entdeckt und gemeldet wurden. Dafür schüttet Google Bug-Prämien in einer Höhe von 25.000 US-Dollar an die Entdecker der Lücken aus. Außerdem erhalten vier Forscher zusammen weitere 16.500 Dollar, weil sie geholfen haben einige Schwachstellen auszumerzen, bevor diese überhaupt im Stable Channel landen konnten.

Mehrere der beseitigten Lücken betreffen den in Chrome integrierten, quelloffenen PDF-Betrachter PDFium sowie die 2D-Grafikbibliothek Skia . Ursache sind Programmierfehler in der Speicherbehandlung, die zu Überläufen und Use-after-free-Lücken führen. Dadurch kann es möglich sein Code einzuschleusen und auszuführen. Dieser sollte jedoch durch die Chrome-Sandbox abgefangen werden und nicht auf die Systemebene durchgreifen können.

Details zu den geschlossenen Sicherheitslücken hält Google einstweilen unter Verschluss, da auch andere Software-Projekte betroffen sein können. Dies gilt etwa für den Web-Browser Opera, der seit Version 15 auf der quelloffenen Chrome-Plattform Chromium basiert. Die erst in dieser Woche erschienene aktuelle Opera-Version 25.0.1614.71 basiert noch auf Chromium 38.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2021453