1749358

Google löscht über 60.000 Spam-Apps aus dem Play Store

09.04.2013 | 17:09 Uhr |

Google hat aktuellen Berichten zufolge allein im Februar rund 60.000 so genannte Low-Quality-Apps aus seinem Play Store gelöscht.

Suchmaschinen-Riese Google verstärkt seine Bemühungen, Spam-Anwendungen aus dem Play Store zu entfernen. So erreichte der Marktplatz für Android-Applikationen im Februar mit fast 60.000 gelöschten Apps ein Rekord-Hoch. Eine offizielle Bestätigung der Zahlen seitens Google steht bislang noch aus. Das IT-Magazin Techcrunch will die Angaben jedoch aus zuverlässigen Branchen-Quellen erfahren haben.

Laut einer Statistik stammt ein Großteil der fragwürdigen Anwendungen aus der Kategorie MP3 und Klingeltöne. Im Gegensatz zu Apples App Store werden die Beiträge für den Google Play Store nicht im Vorfeld der Veröffentlichung überprüft, wodurch so genannte Low-Quality-Applikationen in der Regel erst Tage oder Wochen nach dem Launch entfernt werden. Um die schwarzen Schafe zu identifizieren nutzt Google ein Scanner-Tool.

App-Stores unter die Lupe genommen

Google hat seine Qualitätsrichtlinien in den vergangenen Wochen weiter ausgebaut, um die Veröffentlichung von Spam-Apps zu vermeiden. So ist es beispielsweise untersagt, Anwendungen mit irreführenden Beschreibungstexten zu versehen oder mit der App Traffic auf eine bestimmte Website zu leiten. Gerüchten zufolge plant der Suchmaschinen-Konzern für die nächsten Wochen außerdem einen Relaunch für den Play Store.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1749358