1979250

Google kauft Siri-ähnliche App Emu

07.08.2014 | 10:03 Uhr |

Google hat den Instant Messenger Emu, welcher über Siri-ähnliche Features verfügt, gekauft. Emu will nun bald seine Pforten schließen. Außerdem gibt es einen Google-Neuzugang für Youtube.

Google hat die Messenger-App Emu gekauft, welche erst dieses Jahr ihren Beta-Status verlassen hatte. Das berichtet Techcrunch. Zum 25. Agusut soll die App nun eingestellt werden. Dann wird sie nicht mehr als Download im App Store bereitstehen und auch bereits installierte Versionen werden nicht mehr länger funktioneren. Emu ist zwar im Kern eine klassische Instant-Messenger-App, verfügt aber auch über einige ungewöhnliche Funktionen. So hat die App eine Siri-ähnliche Assistenz-Funktion, mit der Sie bestimmte Aktionen aus der Unterhaltung mit anderen Nutzern heraus automatisieren können - etwa Termine in den Kalender eintragen lassen oder Erinnerungsfunktionen setzen.

Zum Download von Google+ Hangouts

Der Mitbegründer von Emu, Gummi Hafsteinsson, ist ein ehemaliger Google- und Apple-Mitarbeiter. Bei Apple hatte er an Siri mitgearbeitet, bevor er das Emu-Startup gründete. Was Google nun mit dem erworbenen Wissen anstellen wird, ist noch unklar. Es liegt aber nahe, dass die Emu-Technologien in Google Hangouts einfließen könnten. Hangouts entwickelt sich immer mehr zum allumfassenden Kommunikations-Hub  von Android und ist längst mehr als nur ein kostenloser Video-Chat und Skype-Konkurrent geworden. So hatte Google beispielsweise im April SMS- und Chat-Nachrichten in Hangouts 2.1 vereint. In der Version davor hatte Hangouts auf Android-Geräten die SMS-App ersetzt.

Über den Preis, den Google für Emu zahlte, ist nichts bekannt.

Google kauft außerdem Directr

Emu ist nicht der einzige Neuzugang ins Google-Imperium. Die Youtube-Tochter hat mit Directr außerdem ein Startup gekauft, das kleinen Unternehmen helfen will, Werbevideos zu erstellen, wie Mashable berichtet . Die Technik soll in Youtube integriert werden.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1979250