1980697

Google ehrt Perseiden mit Doodle

11.08.2014 | 11:42 Uhr |

Der 12. August 2014 ist ein ganz besonderer Tag: Am 12.8. startet nämlich nicht nur die neue pcwelt.de, sondern man kann am Himmel bei günstiger Wetterlage auch wieder den Meteoritenschauer der Perseiden bewundern. Google widmet dem astronomischen Phänomen das heutige Doodle - eine liebevoll gemachte Animation.

Wer heute auf www.google.de geht, bekommt eine liebevoll gestaltete und mit Musik hinterlegte Animation angezeigt, die den Meteoritenschwarm der Perseiden zeigt. Sie heißen so nach dem Sternbild Perseus, aus dem sie zu kommen scheinen. Die Perseiden gehören zu den schönsten Sternschnuppenregen überhaupt.

Um den 12. August kann man jedes Jahr die Perseiden am Himmelsfirmament beobachten. Sofern es die Witterung und die Sternensituation zulässt. Dieses Jahr dürfte aber der Mond die Sternschnuppen am Firmament überstrahlen.

Google Doodles haben Tradition

Google erinnert immer wieder mit neuen Doodles an herausragende Personen und wichtige Ereignisse. Zuletzt bekamen beispielsweise der britische Mathematiker John Venn, Nelson Mandela, Annette von Droste-Hülshoff, Simone de Beauvoir, der Luftfahrtpionier und Erfinder André-Jacques Garnerin, Friedrich Nietzsche, Rembrandt, Franz Kafja, Julius Richard Petri, Saul Bass, der Tag der Erde, Leonhard Euler, Adalbert Czerny, Miriam Makeba, Nikolaus Kopernikus, der Valentinstag, Mary Leakey, die Londoner Tube, der deutsche Wissenschaftler Otto von Guericke und Bram Stoker ein Doodle verpasst.

Otto von Guericke wurde am 20. November 1602 in Magdeburg geboren und blieb der Nachwelt vor allem wegen seiner bahnbrechenden Experimente zum Luftdruck mit den Magdeburger Halbkugeln in Erinnerung. Bram Stoker ist der schriftstellerische Vater von Graf Dracula. Weitere Doodles in Auswahl: Für den Pionier des Zeichentricks Winsor McCay, für die Komponistin Clara Schumann und für Halloween.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1980697