1978071

Google durchsucht alle Mails nach Kinderpornographie

05.08.2014 | 10:43 Uhr |

Google hat bestätigt, das Mails der Nutzer automatisiert nach Inhalten mit Kinderpornographie durchsucht werden. Ein Texaner konnte in einem aktuellen Fall aufgrund dieser Scans überführt werden.

In den USA konnte nun ein Sexualstraftäter überführt werden, nachdem Google bei Scans seines Google-Mail-Kontos kinderpornographische Aufnahmen entdeckt hatte und die Information weitergab.

In diesem Fall konnte ein 41jähriger Pädophiler dingfest gemacht werden. Allerdings kam sofort auch die Frage auf, ob Google auch in anderen Fällen die Privatsphäre seiner Nutzer missachtet. Gegenüber der Nachrichtenagentur AFP erklärte eine Google-Sprecherin, dass Google wie alle anderen Internet-Unternehmen gegen Kinderpornographie kämpfe.

Aus diesem Grund würden auch alle Dienste aktiv nach solchen Inhalten automatisiert durchsucht. Auch die Mail-Konten der Gmail-Nutzer seien betroffen. Die gefundenen Fälle würden dann sofort dem National Center for Missing & Exploited Children (NCMEC) gemeldet. Die NCMEC überprüfe die Informationen und leite sie dann an die Polizei weiter.

"Jedes Bild von Kindesmissbrauch hat einen einzigartigen digitalen Fingerabdruck, der es unseren Systemen erlaubt, die Bilder zu identifizieren. Auch in Gmail", sagte die Google-Sprecherin. Genauere Details zu der eingesetzten Technik wollte die Sprecherin nicht verraten. Sie betonte allerdings gegenüber AFP, dass diese Technologie nur zur Bekämpfung der Kinderpornographie zum Einsatz komme. Mail-Inhalte, die mit anderen Straftaten in Zusammenhang stehen könnten, würden dagegen nicht ausgespäht.

Der 41jährige Pädophile war bereits vor 20 Jahren wegen des Missbrauchs eines achtjährigen Jungens schuldig gesprochen und galt dementsprechend als Triebtäter bei den Behörden registriert. Nach dem Tipp von Google hatte die Polizei die Wohnung des Mannes durchsucht und war dabei auf kinderpornographische Fotos gestoßen. Der Mann wurde dann wegen dem Besitzes und der Verbreitung von Kinderpornographie angezeigt und sitzt derzeit in Haft.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1978071