1936443

Google+ angeblich vor radikalem Wechsel

25.04.2014 | 09:19 Uhr |

Der bisherige Google-Plus-Chef Vic Gundotra verlässt überraschend Google. Gerüchten zufolge steht nun ein radikaler Umbau bevor. Google dementiert allerdings.

Google-Plus-Chef Vic Gundotra hat überraschend seinen Abschied von Google angekündigt. Gundotra war von Anfang an und damit seit acht Jahren für den Aufbau von Google+ verantwortlich. Sonderlich erfolgreich war Google+ aber nicht. In seinem Abschiedspost auf seiner Google+ Seite schreibt Gundotra: "Ich darf mich unglaublich glücklich schätzen, mit den fantastischen Menschen bei Google gearbeitet zu haben. (...) Ich stehe für immer in der Schuld des Google+ Teams."

Das Team habe trotz der Skepsis vieler ein soziales Netzwerk bei Google aufgebaut. Der Wachstum an aktiven Nutzern spreche für die Arbeit des Teams. "Aber das sagt Ihnen nicht, was für eine Art Menschen sie sind. Sie sind unbesiegbare Träumer. Ich liebe sie. Und ich werde sie innig vermissen", so Gundotra. Seinen Posten wird nun Dave Besbris übernehmen, der bisher als Vice President of Engineering die Entwicklung von Google+ leitete.

Der plötzliche Weggang hat Spekulationen darüber ausgelöst, wie es mit Google+ nun weitergehen wird. Google+ hat sich in letzter Zeit zu mehr als nur einem sozialen Netzwerk entwickelt. Ein Zeichen dafür war die Koppelung von Youtube mit Google+.

Die US-IT-Site Tecchrunch berichtet , sie habe aus mehreren unterschiedlichen Quellen erfahren, dass Google Google+ künftig eher als Plattform und nicht als Produkt behandeln will. Damit würde auch der Versuch enden, mit anderen deutlich erfolgreicheren sozialen Netzwerken wie Facebook und Twitter zu konkurrieren. Das dementierte ein Google-Sprecher aber heftig.

Dem Bericht zufolge, sollen Entwickler, die bisher bei Google+ für Hangouts und Photos verantwortlich waren, zum Android-Team wechseln und dort die Entwicklung ihrer Anwendungen vorantreiben. Davon würde letztendlich Android profitieren. Außerdem soll es bei Google Überlegungen geben, die Strategie, wichtige Google-Dienste mit Google+ zu verknüpfen, zu lockern.

Das alles sind aber bisher nur vage Gerüchte. Ende Juni findet in San Francisco die diesjährige Google-Entwicklermesse Google I/O 2014 statt. Spätestens hier dürfte sich Google auch zu der Zukunft von Google+ äußern.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1936443