1804905

Google Translate Website bekommt Handschrift-Erkennung

27.07.2013 | 05:17 Uhr |

Google hat seine Translate Website um ein Handschrift-Erkennungsfeature erweitert. Damit können unter anderem chinesische Schriftzeichen gezeichnet und übersetzt werden.

Die Handschrift-Erkennung für Google Translate ist kein wirklich neues Feature. Nutzer der Android-App kennen die Funktion bereits seit Januar 2012. Google hat den Support in dieser Woche jedoch auch auf die Web-Version von Translate erweitert.

Besitzer eines PCs mit Touchscreen können damit auch von den Vorzügen des Handschrift-Übersetzers profitieren. Während sich die Eingabe von englischen Wörtern eher über die Tastatur empfiehlt, könnte das Feature beispielsweise auf einer Reise nach Asien von Vorteil sein. Hier können beispielsweise chinesische Schriftzeichen auf das Display gezeichnet werden. Google Translate zeigt dann die deutsche oder englische Übersetzung an.

Microsoft veröffentlicht Bing Translator mit über 40 Sprachen

Als praktisch erweist sich diese Funktion beispielsweise im Großstadt-Dschungel von Hong Kong, denn damit lassen sich unter anderem Straßenschilder oder Verkehrszeichen lesbar machen. Anstelle eines Touchscreens können die Zeichen auch per Maus gezeichnet werden. Die neueste Version von Google Translate unterstützt 45 Sprachen in Handschrift, darunter Chinesisch, Japanisch und Koreanisch.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1804905