1833205

Google Talk schickt Chat-Nachrichten an falsche Empfänger

27.09.2013 | 13:17 Uhr |

Ein Fehler im Google-Chat "Talk" kann zu peinlichen Vorfällen führen - wenn etwa der Chef die Nachricht bekommt, die man seiner Frau geschrieben hat.

Ein Fehler in Googles Chat-Dienst Talk war dafür verantwortlich, dass private Nachrichten teils an den falschen Empfänger gingen. Ein Nutzer beschreibt das Problem: Er habe seinem Kollegen eine Nachricht geschickt, die sei aber an seinen Chef gegangen. Der Chef habe ihm geantwortet - die Antwort sei aber an den Kollegen gegangen, der die erste Nachricht erhalten sollte.

Google migriert hauseigene Chatdienste wie Talk, Chat oder Plus Messenger in Hangouts. Aber ob der Fehler im Rahmen des Umzugs oder aufgrund eines anderen Problems zustande kam, verriet Google bislang nicht. Auf der Status-Seite erläutert Google nicht einmal, was genau schief lief - es ist lediglich von einem Problem die Rede. Der Webseite zufolge wurde das Empfänger-Problem in den Morgenstunden des 26. Septembers entdeckt und bis zum Mittag teilweise behoben. Der letzte Eintrag vom Abend des 26. Septembers räumt aber ein, dass wohl immer noch einige Nutzer unter dem Fehler zu leiden haben. Bis zur endgültigen Beseitigung des Problems sollten Sie Google Talk lieber nicht nutzen. Oder nur unverfängliche Nachrichten schreiben, die auch nicht involvierte Personen lesen dürften.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1833205