1768766

Google Play Books unterstützt nun private Dateien

16.05.2013 | 10:44 Uhr |

Google hat eine neue Version der App Google Play Book veröffentlicht. Die wichtigste Neuerung: Die User dürfen nun in der App auch eigene Ebooks lesen.

Google hat Mittwoch Abend viele Neuheiten und auch Verbesserungen seiner Apps und Dienste vorgestellt. Nahezu zeitgleich hat Google auch nahezu alle seine Apps in jeweils neuen Versionen für Android und iOS veröffentlicht. Dazu gehört auch die neue Version von Google Play Books.

Die wichtigste Neuerung bei Google Play Books: Mit der App können Anwender ab sofort auch eigene Ebooks im PDF- oder Epub-Format lesen. Dazu müssen diese Dateien aber zunächst einmal beim Google-Play-Bücher-Dienst über die neue Upload-Funktion hochgeladen werden.

Anwender dürfen Sie bis zu 1000 Epub- oder PDF-Dateien bei Google Play Bücher hochladen. Einzige Einschränkung: Die einzelnen Dateien dürfen nicht größer als 50 MB sein. Die Dokumente können dann anschließend von jedem PC aus über den Browser oder auf Android- und iOS-Geräten über die Google-Play-Books-Apps angezeigt werden. Ähnlich wie bei Amazons Kindle werden auch bei Google die Informationen über Seitenpositionen, Lesezeichen und Notizen in der Cloud gespeichert.

Download: Google Play Books für Android

Download: Google Play Books für iOS

0 Kommentare zu diesem Artikel
1768766