1935663

Google Maps erlaubt jetzt Zeitreisen

23.04.2014 | 16:41 Uhr |

Google hat in Google Maps eine neue Funktion freigeschaltet, mit der man die Zeit zurückdrehen kann. So kann man auf Google Maps beispielsweise die Entstehung von Gebäuden betrachten.

Google präsentiert in einem Blog-Eintrag am Mittwoch eine neue Funktion in Google Maps. Bei ausgewählten Bauwerken und Orten darf der Anwender  per Schieberegler die Zeit nun zurückdrehen. Die neue Funktion wird derzeit nach und nach weltweit auf Google Maps "ausgerollt". Es kann also sein, dass sie bei Ihnen noch nicht verfügbar ist.

Zu den ausgewählten Bauwerken und Orten  gehören beispielsweise der Freedom Tower in New York , das Fußball-WM-Stadion in Fortaleza (Brasilien) , das 2011 von Erdbeben und Tsunami zerstörte Onagawa (Japan) und eine Landstraße in Italien . In der Street-View-Ansicht wird hier jeweils ein Uhr-Symbol eingeblendet, über das der Anwender sich Street-View-Aufnahmen aus der Vergangenheit anschauen kann. Die Aufnahmen reichen dabei bis zum Jahr 2007 zurück, als Google mit dem Erstellen der Street-View-Aufnahmen begann.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1935663