1922618

Google Glass soll schicker werden

25.03.2014 | 13:33 Uhr |

Das Design von Google Glass soll deutlich schicker werden. Dazu kooperiert Google nun mit Luxottica (Ray-ban und Oakley).

Der Marktstart von Google Glass scheint näher zu rücken, denn Google macht sich langsam auch Gedanken über das Aussehen der Datenbrille. Die bisherigen Google-Glass-Prototypen sehen eher klobig und optisch weniger attraktiv aus. Ändern könnte dies die von Google nun angekündigte Kooperation mit Luxottica.

Luxottica ist Hersteller bekannter (Luxus-)Brillen und zum Portfolio gehören die Marken Ray-Ban, Oakley, Persol, Oliver Peoples, Vogue-Eyewear, Persol und Arnette. "Luxottica versteht es, großartige Produkte zu bauen, zu vertreiben und verkaufen, die die Kunden und Konsumenten lieben. Dinge, die wir auch bei Glass ernst nehmen", heißt es in der Ankündigung von Google. Zwar werde man nicht schon morgen die ersten Brillen von Oakley und Ray-Ban mit Glass kaufen können, aber die Ankündigung sei der Beginn eines neuen Kapitels für das Glass-Design.

Kein Zufall dürfte sein, dass Google kurze Zeit vorher bereits selbst in einem Blog-Eintrag über die "10 Mythen über Google Glass" eingeräumt hatte, dass die aktuellen Prototypen von Google Glass eher "lustig" wirken, wie die ersten Mobiltelefone in den 1980er Jahren.

0 Kommentare zu diesem Artikel
1922618