2020475

Google Glass blickt in eine ungewisse Zukunft

18.11.2014 | 05:02 Uhr |

Immer mehr Entwickler stellen die Arbeiten an Glass-Apps ein. Mit der kommerziellen Veröffentlichung ist erst 2015 zur rechnen.

Ursprünglich sollte Googles Datenbrille Glass bereits 2014 erscheinen. Diesen Termin wird der Suchmaschinen-Konzern aber wohl nicht mehr halten können. Wie die Nachrichtenagentur Reuters aus brancheninternen Kreisen erfahren haben will, wird der kommerzielle Release nun erst für 2015 angepeilt. Konkrete Termine stehen dabei noch nicht fest.

Die Zukunft der Augmented-Reality-Brille sieht aktuell zudem ein wenig düsterer aus. Laut Reuters bestätigten auf Nachfrage neun der 16 offiziellen App-Entwickler für Glass, dass sie die Arbeiten an entsprechender Software eingestellt hätten. Drei weitere Unternehmen hätten die Entwicklung auf den Business-Bereich umgestellt. Der Grund: Fehlende Kunden und die Beschränkungen der Hardware. Die großen Konzerne wie Facebook bleiben dem Google-Projekt aber auch weiterhin treu. Mittlerweile stehen rund 100 Apps für Glass-Besitzer zum Download bereit.

Google veröffentlicht Verhaltenskodex für Glass

Bei Google selbst scheint man vom kommerziellen Erfolg von Glass ebenfalls nicht mehr ganz überzeugt zu sein. In den letzten Monaten verließen mehrere Glass-Entwickler das Unternehmen. Eine Finanzierungsgesellschaft löschte kürzlich im Stillen ihre Website, der Link leitet Besucher nun auf die offizielle Glass-Website um. Wie gut die Datenbrille letztendlich bei den Käufern ankommt, wird wohl auch der Preis entscheiden. Für die so genannte Explorer Edition im Testprogramm, mussten Interessierte noch stattliche 1.500 US-Dollar hinblättern.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2020475