Browser

Google zwingt zur Nutzung des Chrome Web Stores

Dienstag den 17.07.2012 um 10:35 Uhr

von Benjamin Schischka

Chrome-Addons sollen aus Sicherheitsgründen nur über den Web Store installiert werden.
Vergrößern Chrome-Addons sollen aus Sicherheitsgründen nur über den Web Store installiert werden.
© Google
Chrome-Addons können Sie nicht mehr wie gewohnt aus jeder Quelle installieren – einer neuen Google-Addon-Politik sei Dank. Wir verraten, wie es trotzdem geht.
Google schließt künftig Chrome-Addons von externen Webseiten aus – zumindest fast. Wer seinen Browser mit Addons verbessern will, muss den Weg über das offizielle Portal chrome.google.com/webstore/ gehen. Als Begründung sagt Google: „Wir möchten, dass Sie im Web sicher surfen können.“ Denn im Google Web Store überprüfe man alle eingereichten Apps und Erweiterungen auf Schadsoftware. Und die Unbedenklichkeit von Addons, die von außerhalb kommen, könne man leider nicht garantieren.

Wir haben es ausprobiert: In der aktuellen Version 20 von Chrome funktioniert die Installation von Addons noch wie gewohnt auch außerhalb des Chrome Web Stores. Nicht jedoch in der Beta von Google Chrome 21. Dort erscheint der Hinweis, sobald man ein Addon von außerhalb des Web Stores installieren will: „Erweiterungen, Apps und Nutzerskripte können nur aus dem Chrome Web Store hinzugefügt werden.“ Es ist somit wahrscheinlich, dass die neue Google-Regel ab der nächsten Chrome-Version greift. Über einen Umweg können Sie aber auch ab der nächsten Chrome-Version noch Addons von externen Webseiten installieren.
 
So installieren Sie weiterhin Chrome-Addons ohne den Web Store:
 

  1. Laden Sie die Addon-Datei auf die Festplatte herunter.
  2. Klicken Sie im Chrome auf den Schraubenschlüssel oben rechts, dann auf „Tools, Erweiterungen“. Alternativ geben Sie chrome://chrome/extensions/ in die Adresszeile ein.
  3. Ziehen Sie nun per Drag & Drop das heruntergeladene Addon auf die Addon-Seite von Chrome.
  4. Prüfen Sie die Berechtigungen und klicken Sie auf „Installieren“.

 
Wie finden Sie die neue Addon-Politik von Google? Bevormundung oder sinnvolle Schutzmaßnahme?

Dienstag den 17.07.2012 um 10:35 Uhr

von Benjamin Schischka

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (2)
  • HunteJunge 13:04 | 17.07.2012

    Kaspersky

    schön, so lässt sich auch der URL-Checker etc aus dem "KasperHimmmel" wieder zur Zusammenarbeit überreden...

    Antwort schreiben
  • ohmotzky 10:47 | 17.07.2012

    Chrome Web Store

    Bevormundung ist zu harmlos, totale Kontrolle würde ich es nennen.
    Ich abe gar kein Chrome.........

    Antwort schreiben
1522604