Social Network Google+

Google wird Spiele auf Google+ anbieten

Freitag, 12.08.2011 | 13:04 von Christoph Supguth
© Google Inc.
Künftig stehen Nutzern der Social Network Plattform Google+ Spiele zur Verfügung. Dafür wird Anwendern von Google+ ein Spiel-Button in der Kopfleiste ihres Profils zur Verfügung stehen. Auch die Nutzerfreundlichkeit soll besser sein als auf dem Pendant Facebook.
Das 2 Monate junge Google+ erweitert sein Angebot um Spiele - ähnlich wie das Vorbild Facebook. So finden in naher Zukunft Google+-Nutzer ein Spiel-Button in der Kopfleiste Ihrer Seite, wie Google jetzt mitgeteilt hat. Das populäre Spiel Angry Birds, sowie Zombie Lane und Edgeworld sollen die ersten Spiele sein.

Wählen Nutzer den Spiel-Button, werden sie auf eine Seite mit einer Auswahl an Spielen weitergeleitet. Dort wählen sie ihre Favoriten aus. Zudem können Spiele auch ausgeblendet werden, wenn der Nutzer daran kein Interesse hat, erklärt Vic Gundotra, Senior Vize Präsident der Entwicklungsabteilung von Google.


Die Spielplattform soll den Nutzern von Google+ Spaß machen. Spieler sollen selber entscheiden, wann sie ihre Spiele sehen und mit wem sie diese spielen wollen, so Vic Gundotra weiter: „Nutzer sollen die volle Kontrolle behalten.“ Dabei werden Spieler informiert über ihre High Scores, Spiele, welche andere Freunde gespielt haben und Einladungen von Freunden und Familie. Jedoch nur, wenn der Nutzer festgelegt hat, dass er auch Interesse daran hat.

Spiele des Konkurrenten Facebook setzen auf eine aggressive Strategie, um möglichst viele Facebook-Nutzer in das Spiele-Netzwerk zu integrieren. Etwa müssen Spieler eine gewisse Anzahl von anderen Facebook-Nutzern erst zu einem Spiel hinzufügen, um weiter aufzusteigen oder bestimmte Features freischalten zu können. Auch die Häufigkeit, wann gespielt werden muss, um schnell erfolgreich zu werden, unterliegt einem gewissen Zwang. In Farmville etwa wird der Spieler bestraft, wenn er seine Ernte nicht rechtzeitig einbringt. Der Ertrag ist verdorrt und das Pixel-Getreide verloren.


Dieses neue Feature wird ein wichtiges Merkmal für Google+ sein, meint Erza Gottheil, Analytiker bei Technology Business Research. Für Social Network Plattformen seien Spiele eine wichtige Ergänzung. Wenn Leute mit anderen Menschen spielen, geht es nicht nur um das Spiel, als auch das Miteinander mit anderen Spielfans. Das Google+-Modell mit seinen Kreisen sorgt zudem dafür, dass sich nur Spielbegeisterte über die Spiele austauschen. Andere Benutzer, die keine oder andere Spiele verwenden, werden so mit Anfragen für ein spezielles Spiel verschont.

Googles Entscheidung Spiele zu integrieren sei clever, wenn auch nicht überraschend, meint Gottheil weiter. Stehen Nutzern brillante Spiele zur Verfügung, wird das für einen zusätzlichen Zuwachs an Google+-Nutzern sorgen und auch die Verweildauer auf der Plattform erhöhen. Facebook müsse sich warm anziehen.

Freitag, 12.08.2011 | 13:04 von Christoph Supguth
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1084495