6118

Google will News-Suche verbessern

03.05.2005 | 14:52 Uhr |

Künftig soll bei Google News die Qualität der Nachrichtenquellen über die Platzierung der Meldungen entscheiden.

Die Nachrichten-Suche bei Google hat derzeit eine Schwäche: Die neuesten Meldungen zu einem Thema erscheinen immer an oberster Position - ganz gleich, von welcher Quelle sie stammen. So kommt es vor, dass eine kurze, oberflächliche Meldung bei Google News einen früher erschienenen und tiefer gehenden Bericht eines großen Nachrichtenmagazins zum gleichen Thema in der Platzierung übertrumpft. Dem New-Scientist-Magazin zufolge plant Google nun, die Nachrichten abhängig von ihrer Quelle zu gewichten.

Dazu will der Suchmaschinen-Betreiber ein eigen entwickeltes Verfahren nutzen, das er bereits zum Patent angemeldet hat. Google wird eine Datenbank aufbauen, in der jede Nachrichtenquelle nach mehreren Kriterien bewertet wird. Dazu zählen Glaubwürdigkeit, Ansehen, durchschnittliche Nachrichtenmenge und -länge sowie Anzahl und Herkunft der Seitenzugriffe. Auch die Anzahl der Mitarbeiter und das Gründungsjahr einer Quelle werden berücksichtigt.

Anhand einer Formel, die die einzelnen Kriterien unterschiedlich gewichtet, berechnet Google in Zukunft, welche Meldungen ganz oben stehen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
6118