Google vs. Apple

Android-Chef lästert über Apples Siri

Donnerstag, 20.10.2011 | 17:29 von Denise Bergert
Bildergalerie öffnen Android-Boss lästert über Apples Sprachsteuerung
© Apple
Viele iOS-Nutzer empfinden Apples neuen, sprach-gesteuerten Assistenten Siri als tolles Feature – nicht so Andy Rubin, Senior Vice President von Googles Mobilsparte.
Android-Chef Andy Rubin hat die derzeit in Hong Kong stattfindende All Things Digital AsiaD Konferenz dazu genutzt, Seitenhiebe gegen Konkurrent Apple auszuteilen. Dabei hat er den neuen sprach-gesteuerten, persönlichen Assistenten Siri ins Visier genommen. Laut Rubin sollte ein Telefon kein Assistent sein, mit dem man kommuniziert. Vielmehr sollten Nutzer ihr Smartphone nutzen, um mit echten Menschen am anderen Ende der Leitung zu sprechen.

Ein interessanter Gedanke, vor allem vor dem Hintergrund der Ice-Cream-Sandwich -Enthüllung in dieser Woche. Die neue Android-Version bietet zahlreiche neue Features – darunter auch eine verbesserte Engine für Sprachsteuerungs-Befehle. Für die Siri-Technologie hat Rubin jedoch auch Lob übrig. So merkt er an, dass Apple den richtigen Moment zur Markteinführung abgepasst habe. Es bleibe nun noch abzuwarten, wie gut das Feature bei iOS-Nutzern ankommt.

Zusammen mit dem iPhone 4S veröffentlichte Apple in der vergangenen Woche auch die neueste Version seines iOS-Betriebssystems. Zu den wichtigsten Features zählt dabei Siri. Das Programm versteht Spracheingaben und kann darauf intelligent reagieren. So genügt zum Aufrufen der Wetter-App beispielsweise die Frage „Werde ich heute einen Regenschirm brauchen?“.

Donnerstag, 20.10.2011 | 17:29 von Denise Bergert
Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1149995