Smartphone & Tablet

Chrome for Android - so schnell ist der neue Google-Browser wirklich

Mittwoch den 08.02.2012 um 10:50 Uhr

von Benjamin Schischka, Thomas Rau

Google Chrome for Android Beta
Vergrößern Google Chrome for Android Beta
Schnell und simpel zu bedienen - das sagt Google über Chrome for Android, den kleinen Bruder des bekannten Google-Browsers. Die Beta steht kostenlos zum Download bereit - wir haben Sie unter die Lupe genommen.
Google Chrome gibt es als Webbrowser für den PC schon seit 2008. Jetzt hat Google seinen Browser auch für Android veröffentlicht. Die Beta-Version von „Chrome for Android“ setzt Android 4.0 alias Ice Cream Sandwich voraus. Ob Tablet oder Smartphone spielt keine Rolle. Mit dem neuen Android-Browser legt Google eigenen Aussagen zufolge vor allem Wert auf Geschwindigkeit und einfache Bedienung. Wir haben das überprüft und einen Geschwindikeitstest gemacht. Tatsächlich schneidet Chrome for Android sehr gut ab (je kleiner die Zahl, desto besser):

Standard-Browser Chrome for Android
2415,7 ms 1974,1 ms

Chrome for Android steht im Android Market als Download zur Verfügung

Als Bonbon für Nutzer der Desktop-Variante verspricht Google außerdem eine bequeme Synchronisier-Funktion zwischen mobiler und Desktop-Version. Schon während der Suche mit „Chrome for Android“ lädt der Browser die obersten Suche-Treffer im Hintergrund vor, damit sie möglichst sofort verfügbar sind. Um Ihren Datenvolumen-Verbrauch zu schonen, können Sie dieses Feature abschalten oder nur bei WLAN-Verfügbarkeit aktivieren. Apropos Suche: Diese können Sie wie beim Desktop-Bruder über die „Omnibox“ genannte Adress-Zeile tätigen. Einfach Suchbegriff eingeben und bestätigen. „Chrome for Android“ führt dann automatisch eine Google-Suche durch.

Chrome for Android. Die Einstellungen
Vergrößern Chrome for Android. Die Einstellungen

„Chrome for Android“ unterscheidet sich optisch von der Desktop-Version. Die Browser-Tabs beispielsweise seien sowohl für kleine Smartphone-Displays, als auch für Tablet-Displays optimal angepasst, verspricht Google. Die Tabs lassen sich durch Touch-Gesten wechseln. Zur gezielten Link-Auswahl ohne Vertipper hat Google eine Zoom-Automatik eingebaut.

Chrome for Android: Seiten vorladen lassen
Vergrößern Chrome for Android: Seiten vorladen lassen

Mit „Chrome for Android“ können Sie dort weitersurfen, wo Sie am PC aufgehört haben, verspricht Google. Sobald Sie Chrome auf dem Smartphone öffnen, finden Sie die geöffneten Tabs vom PC vor. Wer das nicht will, schaltet die Funktion ab.

Der Suchmaschinengigant geht auch auf den Schutz der Privatsphäre ein: „Chrome for Android“ enthält einen Inkognito-Modus und erweiterte Datenschutz-Einstellungen.

Mittwoch den 08.02.2012 um 10:50 Uhr

von Benjamin Schischka, Thomas Rau

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
1330814