2054155

Google erlaubt nun doch weiterhin Pornos auf Blogger

02.03.2015 | 11:02 Uhr |

Pornos auf Blogger.com dürfen ab dem 23. März 2015 eigentlich nicht mehr öffentlich gemacht werden. Doch der Protest war groß.

Update: Eigentlich wollte Google seinen Blogger-Dienst Porno-frei machen. Doch nach "tonnenweise Feedback" rudert Google nun zurück . Besonders hätten sich Nutzer beschwert, die schon seit vielen Jahren einen Blog führen und nun im Nachhinein die Inhalte hätten anpassen müssen und Nutzer, die ihre Persönlichkeit mit sexuellen Inhalten ausdrücken, schreibt Google. Also will Google sich mit der Durchsetzung der bestehenden Regelungen begnügen. Blog-Nutzer sollen ihre Blogs weiterhin als "adult" markieren, wenn sie sexuelle Inhalte zeigen. Danach wird vor dem Besuch des Blogs immer automatisch eine Warnung angezeigt.

Die ursprüngliche News: Google hat Erwachseneninhalten auf Blogger.com den Krieg erklärt. Nach für den kommenden Monat angekündigten Änderungen in den Richtlinien des Angebots, sollen sexuelle Inhalte entfernt werden. Laut der neuen Richtlinie werde ab dem 23. März 2015  kein Verbreiten von Videos oder Fotos mehr erlaubt sein, auf denen sexuelle Handlungen oder Nacktheit thematisiert werden.

Gelöscht werden sollen bereits vorhandene Inhalte jedoch nicht. Blogs, die gegen die Richtlinien verstoßen, würden jedoch nach dem 23. März auf „privat“ umgestellt, bis die betreffenden Inhalte entfernt werden. Dadurch werden sie für alle Nutzer bis auf den Blog-Betreiber unsichtbar. Nach dem 23. März erstellte Blogs, die sexuelle Inhalte zeigen, könnten jedoch laut Google auch direkt gelöscht werden.

Blogging-Software WordPress

Zu künstlerischen, wissenschaftlichen oder dokumentarischen Zwecken sei Nacktheit jedoch auch weiterhin erlaubt. Erst 2013 führte Google eine Änderung ein, die Blogs verbot, die sexuelle Themen monetarisierten.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2054155