146774

Google testet SMS-Suchservice

Google startete mit Google SMS gestern einen neuen Service, der die Suchmaschine auch von unterwegs nutzbar machen soll. Allerdings befindet sich der Service bislang noch in der Testphase und funktioniert nur in den USA.

Google SMS soll die Suche nach Telefonnummern, Adressen, Produktpreisen und Wörterbucheinträgen auch von unterwegs ermöglichen. Gestern startete der Service in den USA zum Beta-Test. Wann der Service nach Deutschland kommen soll, ist noch unklar.

Und so funktioniert's: Der Nutzer gibt im Texteditor des Handys eine Stichwort-Kombination ein. Für die Suche nach einem Restaurant zum Beispiel: "Chinese New York"; für die Abfrage einer Adresse den gesuchten Namen, Vornamen, Ort und das Bundesland und so weiter ( Beispiel-Stichwort-Kombinationen ). Anschließend wird die Stichwort-Kombination per SMS an eine Kurzwahlnummer geschickt. Als Antwort verschickt der Google-Server dann die gesuchte Adresse, den Preis und so weiter. Google gibt die Dauer der Suche mit maximal einer Minute an. Längere Informationen werden in mehreren SMS versendet.

Die Suchergebnisse sollen lediglich aus Text bestehen - ohne Links oder Web-Seiten. Google selbst berechnet für die Suchabfragen derzeit nichts, auch sollen die Abfragen nicht durch Werbung beeinflusst werden. Lediglich die Gebühren für die SMS an die Kurzwahlnummern fallen an und deren Höhe bestimmen die Provider, so die Suchmaschinen-Betreiber. Bisher beteiligten sich sechs US-Mobilfunkbetreiber an dem Service.

0 Kommentare zu diesem Artikel
146774