2071079

Google straft Webseiten ohne mobile Version ab

20.04.2015 | 12:09 Uhr |

Betreiber von nicht für Mobilgeräte optimierten Websites werden ab morgen bei der Google-Suche abgestraft.

Rund ein Drittel aller Suchanfragen bei Google erfolgt mittlerweile über mobile Endgeräte wie Tablet-PCs und Smartphones. Auf diesen Trend richtet sich der Suchmaschinen-Riese Google nun zunehmend aus. Im vergangenen Jahr wurden für mobile Geräte optimierte Sites in der mobilen Google-Suche hervorgehoben. Ab morgen tritt ein neuer Algorithmus in Kraft, der all diejenigen Webmaster abstraft, die ihre Seite nicht für die Darstellung auf kleineren Bildschirmen optimiert haben.

Als Kriterien für die neue Einstufung, die ab 21. April 2015 weltweit durchgeführt wird, nennt Google dabei unter anderem die Schriftgröße, den Abstand zwischen Navigationselementen und den Einsatz von Adobe Flash. Wer in diesen Punkten schlecht abschneidet, findet seine Website künftig weiter unten in den Suchergebnissen wieder. Die Einstufung betrifft den Mutmaßungen zufolge jedoch nur die mobile Google-Suche auf Smartphones und Tablets.

Die Geschichte von Google

Ob der Algorithmus auch die Desktop-Suche auf PCs und Notebooks beeinflussen wird, muss sich nach der Umstellung erst noch zeigen. Angekündigt wurde der neue Suchalgorithmus von Google bereits im Februar. Überprüfen, wie mobile-freundlich Ihre Website ist, können Sie an dieser Stelle .

0 Kommentare zu diesem Artikel
2071079