10172

Google spendiert seinem Heimatort freien Internetzugang per WiFi

17.08.2006 | 17:44 Uhr |

Google spendiert dem Ort, in dem es seinen Firmensitz in den USA hat, kostenfreien Internetzugang per WiFi. Seit Mittwoch können alle Einwohner auf Kosten von Google das Internet nutzen.

Die Bewohner von Moutain View in Kalifornien dürfen sich über einen freien Internet-Zugang per WiFi freuen. Google hat an seinem Heimatort am Mittwoch den Startschuss für den drahtlosen Zugang ins Internet gegeben. Insgesamt wurden in der Stadt mit rund 72.000 Einwohner 380 Access-Points geschaffen, die das gesamte Stadtgebiet abdecken.

Der Up- und Downstream beträgt jeweils 1 Megabit. Sollten höhere Kapazitäten benötigt werden, dann will Google nachlegen. Ursprünglich war der Start für Mitte September geplant. Die Tests, an denen 1000 Einwohner teilnahmen, wurden allerdings früher abgeschlossen.

Voraussetzung für den kostenfreien Zugang ist ein Google-Konto. Werbung oder ähnliche Surf-Bremser sind nicht geplant. Außerdem erhält die Stadt von Google Geld für die Nutzung der Straßenlaternen, an denen die technischen Vorrichtungen angebracht wurden. Google kümmert sich auch um die Instandhaltung des Netzes. Den Einwohnern bietet Google zusätzlich die Möglichkeit an, günstige Verstärker zu erwerben, falls sie daheim Schwierigkeiten haben, ein ordentliches WiFi-Signal zu empfangen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
10172