Auto & Technik auf PC-WELT

Audio- oder Multimedia-Systeme, Navis, eCall und mehr: Die Elektronik in modernen Autos wird immer ausgefeilter. Wir testen die Multimedia- und Multifunktionssysteme von Audi, BMW, Mercedes, Toyota und vielen Herstellern mehr.

2064058

Google plant Außen-Airbags für autonome Fahrzeuge

26.03.2015 | 05:04 Uhr |

Google-Autos könnten mit Außen-Airbags ausgestattet sein, die bei einer Kollision ausgelöst werden.

Im Innenraum von Fahrzeugen befinden sich schon heute viele Airbags. Google will diese lebensrettenden Luftsäcke in Zukunft auch an der Außenseite von autonom fahrenden Autos unterbringen. In einem Patent des Konzerns ist von Airbags die Rede, die unter der Karosserie versteckt sind, bei einem Unfall aber blitzschnell ausgelöst werden.

Ob ein Unfall unmittelbar bevorsteht, sollen Sensoren erkennen. Ist die Kollision unvermeidlich, soll sich ein Kissen aus viskoelastischem Material an die Konturen des Unfallgegners anpassen. Die Verwendung normaler Luftsäcke würde laut Google mit einer zu großen Gefahr für Fußgänger und Radfahrer verbunden sein.

Abonnieren Sie unseren Gratis-Newsletter Auto & Technik

Eingereicht wurde das Patent bereits im September 2013. Öffentlich geworden ist der Antrag jedoch erst jetzt. Google ist zudem nicht das einzige Unternehmen, welches auch die Außenseite von Fahrzeugen mit Airbags schützen will. Auch Volvo plant ein System auf der Windschutzscheibe, welches Fußgänger im Falle einer Kollision schützen soll.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2064058