191458

Google öffnet Zugang zu Google Analytics (ein wenig)

12.01.2006 | 12:44 Uhr |

Mit Google Analytics erhalten Anwender und Unternehmen ein kostenloses Tool an die Hand, mit dem sie verschiedene Aktivitäten von Besuchern ihrer Website analysieren können. Bereits kurz nach dem Start des Service wurden keine Neuanmeldungen mehr angenommen, da das Interesse selbst die Google-Server überforderte. Jetzt können wieder neue Accounts erstellt werden - wenn man eine Einladung erhält.

Google Analytics stellt Anwendern und Unternehmen Analyse-Werkzeuge für ihre Websites zur Verfügung, für die andere Anbieter viel Geld verlangen. Beispielsweise lassen sich mit Hilfe des Service der Traffic oder das Surfverhalten von Besuchern analysieren. Letzteres ist beispielsweise wichtig, um das Design von Shop-Seiten optimal anzupassen.

Bereits kurz nach dem Start des Dienstes im November 2005 kam es unter dem Ansturm interessierter Kunden zu Performance-Problemen. Die Server konnten die Masse der Anwender nicht mehr verkraften, Ausfälle waren die Folge. Goolge zog die Notbremse und ließ bis auf weiteres keine Neuanmeldungen mehr zu - bis jetzt.

Anwender, die sich seinerzeit auf einer Warteliste eingetragen haben, erhalten nun Schritt für Schritt Einladungen, mit der sie einen neuen Account anlegen können. Zudem werden derzeit die Serverkapazitäten weiter ausgebaut, um mehr Accounts zur Verfügung stellen zu können, so Google. Interessierte, die noch nicht zum Zuge kamen, bittet das Unternehmen um Geduld.

Das starke Interesse an dem Service kommt nicht von ungefähr. Denn bevor der Service kostenlos angeboten wurde, war der Dienst von dem Unternehmen Urchin Software unter dem Namen Urchin on Demand für monatlich 199 US-Dollar erhältlich. Google hatte das Unternehmen im März 2005 gekauft.

Google stoppt Anmeldung für Google Analytics (PC-WELT Online, 22.11.2005)

Gratis: Traffic-Analyse von Google (PC-WELT Online, 14.11.2006)

0 Kommentare zu diesem Artikel
191458