Google macht Fotoverwaltung Picasa mobil

Mit Picasa hat Google eine weitere Anwendung für das Handy optimiert. Der Funktionsumfang ist im Vergleich zur Computerversion allerdings eingeschränkt. Die US-amerikanische Version kann ab sofort kostenlos heruntergeladen werden, Augaben für andere Länder folgen.

Die Möglichkeit, Fotos direkt vom Handy ins Internet zu übertragen, ist keine Neuheit. Sony Ericsson erlaubte seinen Cybershot-Handys , Schnappschüsse auf Knopfdruck in einen persönlichen Bild-Blog zu laden. Nokia-Besitzer können mit der Applikation ShoZu gleich ganze Serien auf der Fotogemeinschaft Flickr ablegen, gleiches ist mit dem kürzlich vorgestellten Yahoo Go! 2.0 for Mobile möglich.

Mit einiger Verzögerung folgt jetzt Google mit seiner Fotoverwaltungs- und Sharing-Software Picasa, der Funktionsumfang ist jedoch beschränkt. Laut Google ist die mobile Version dazu gedacht, Fotos und eigene Kontakte zu betrachten und zu kommentieren. Des weiteren kann nach online geposteten Fotos gesucht werden. Die Bilder werden an die Darstellung auf dem Handydisplay angepasst und in der Datengröße kompimiert.

Picasa kann über den Wap-Browser unter picasaweb.google.com/m/ kostenlos auf das Handy heruntergeladen werden. Das Angebot von Anwendungen, die für Mobiltelefone opmitiert wurden - bisher Google Mail, Google Maps, Google Kalender - wird konsequent erweitert.

Wie immer ist die Anwendung zuerst in englischer Sprache als US-amerikanische Version erhältlich, Ausgaben für andere Länder werden folgen. Wer sich das Programm herunterlädt, sollte auf die entstehenden Verbindungskosten achten. Ohne Datenpaket kann der Spaß schnell ins Geld gehen.

powered by AreaMobile

Kommentieren Kommentare zu diesem Artikel (0)
170376