87310

Google kündigt weitere Aktienplatzierung an

Ein Jahr nach dem Börsengang hat Google überraschend eine weitere milliardenschwere Aktienplatzierung angekündigt.

Google hat ein Jahr nach dem erfolgreichen Börsengang eine weitere milliardenschwere Aktienplatzierung angekündigt. Die weiteren 14,16 Millionen Aktien könnten dem führenden Betreiber von Internet-Suchmaschinen rund vier Milliarden Dollar in die Kassen spülen. Der Aktienkurs fiel am Donnerstag angesichts der überraschenden Ankündigung um 2,19 Prozent auf 278,87 Dollar. Die Anteile waren damit aber noch immer mehr als drei Mal mehr wert als der Emissionspreis von 85 Dollar beim Börsengang am 19. August 2004. Google ist die große Wall-Street-Erfolgsstory der vergangenen zwölf Monate.

Das Unternehmen will die eingehenden Gelder für "allgemeine Unternehmenszwecke" wie Betriebskapital und Investition sowie für den "Kauf komplementärer Unternehmen, Technologien und anderer Vermögenswerte" verwenden.

Der Kampf mit Yahoo!, Microsoft (MSN) und anderen Suchmaschinenbetreibern im In- und Ausland wird immer härter. Die Google-Konkurrenten investieren ebenfalls in großem Stil, um an einen Teil der Milliarden-Werbeeinnahmen aus Anzeigen heranzukommen, die bei den Internetsuchen der Nutzer auftauchen. Dieser Online-Werbebereich wächst viel rascher als jeder andere, weil die Unternehmen sehr viel Geld dafür zahlen und diesen innovativen Anzeigenweg immer stärker nutzen.

Google-Konzernchef Eric Schmidt hatte gewarnt, dass sich die Wachstumsraten bei den Erlösen wegen des Wettbewerbs und ausgehend von den inzwischen bereits viel höheren Umsatzzahlen verlangsamen könnten. Akquisitionen im In- und Ausland sind deshalb nach Darstellung von Branchenkennern sehr wahrscheinlich. Hierfür muss Google nach ihrer Ansicht die pralle Kriegskasse noch weiter füllen. Das Unternehmen hatte Ende Juni knapp drei Milliarden Dollar liquide Mittel.

Der Google-Umsatz ist im ersten Halbjahr 2005 auf 2,6 Milliarden Dollar gestiegen gegenüber 1,4 Milliarden Dollar in der Vorjahresvergleichszeit. Der Halbjahresgewinn vervierfachte sich auf 712 Millionen Dollar. Google macht weiterhin 98 Prozent seines Umsatzes mit Werbeeinnahmen.

Google will in diesem Jahr insgesamt 700 Millionen Dollar investieren und expandiert immer stärker außerhalb der USA. Das Unternehmen verbuchte im ersten Halbjahr bereits 39 Prozent des Umsatzes im Ausland im Vergleich zu 31 Prozent ein Jahr zuvor.

Die beiden Google-Firmengründer Larry Page (32) und Sergey Brin (31) haben durch den Aktien-Höhenflug gemäß der Liste der Reichsten der Welt des US-Wirtschaftsmagazins "Forbes" jeweils ein Vermögen von 7,2 Milliarden Dollar angehäuft. Google-Chef Schmidt ist stolze 2,8 Milliarden Dollar wert. Viele der 4183 Google-Mitarbeiter sind inzwischen Millionäre geworden.

Die Google-Aktien hatten am 21. Juni dieses Jahres ein Hoch von 317,80 Dollar erreicht. Der Gesamtwert der Google-Aktien liegt momentan bei 77,5 Milliarden Dollar. Damit ist Google viel mehr wert als die Internet-Auktionsfirma Ebay (54,7 Milliarden Dollar), als Yahoo! (48,2) und als der weltgrößte Internet-Einzelhändler Amazon.com (18,2). Google wird nach der Emission insgesamt 292,8 Millionen Aktien ausstehen haben.

Die die Emission begleitenden Investmentbanken haben die Option, 600.000 zusätzliche Google-Aktien zu kaufen, um mögliche höhere Zuteilungen abzudecken.

0 Kommentare zu diesem Artikel
87310