2102733

Google hätte fast in vegane Cheeseburger investiert

28.07.2015 | 15:48 Uhr |

Du liebst Fleisch. Du liebst Käse. Wir machen die besten Burger aus Pflanzen - Impossible Food wäre vielleicht fast von Google übernommen worden.

Wie The Information berichtet , soll Google angeblich großes Interesse an veganen Hamburgern gehabt haben. So groß, dass der Gigant beinahe den Startup-Zwerg Impossible Foods für 200 bis 300 Millionen Dollar gekauft hätte. Impossible Foods wirbt damit, den "unmöglichen Cheeseburger" machen zu können - aus Pflanzen. The Information bezieht sich als Quelle auf zwei nicht näher benannte Personen, die angeblich mit dem Deal vertraut waren. Oder besser gesagt: mit dem Beinahe-Deal. Angeblich soll Impossible Foods einen höheren Preis gefordert haben, den Goolge dann nicht zu zahlen bereit war.

Ob Google sich nun auf der Suche nach anderen veganen oder vegetarischen Nahrungsmitteln macht, ist nicht klar. Impossible Foods hat bereits zuvor Aufmerksamkeit in der IT-Branche erlangt - Bill Gates und der hochrangige Google-Manager Tony Fadell gehören zu den Investoren.

Google finanziert vornehmlich in IT-bezogene Unternehmungen - etwa den Abschuss von Internet-Satelliten ins All, oder den S tart von Heißluftballons, die Krisengebiete mit Internet-Zugängen versorgen sollen. Doch investiert Mountain View durchaus auch in andere Bereiche - etwa Medizin. Die Investment-Sparte Google Ventures etwa hat auch die Firma iPierian gelistet, die Medikamente erforscht. Diese Medikamente sollen durch die Umprogrammierung von Zellen Krankheiten bekämpfen können. Ferner entwickelt Google zusammen mit der Pharma-Industrie eine intelligente Kontaktlinse, die etwa Diabetes-Kranken helfen soll. Die Abkehr von IT-Themen oder vielmehr das Interesse an IT-fremden Bereichen ist also kein Novum in der Google-Geschichte.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2102733