2189359

Google eröffnet Entwicklungszentrum in München

08.04.2016 | 15:36 Uhr |

Google hat heute sein neues Entwicklungszentrum in München eröffnet. Mit Bier, das nur bei Google ausgeschenkt wird. Für bis zu 800 Mitarbeiter – die meisten Programmierer.

Google hat heute sein neues Entwicklungszentrum in München eröffnet. Passenderweise befindet sich das Entwicklerzentrum, in dem vor allem Programmierer beziehungsweise Software-Ingenieure arbeiten sollen, in der Nähe der „Hackerbrücke“.

Bei der offizielle Eröffnung des Gebäudes im Arnulfpark waren die bayerische Wirtschaftsministerin Ilse Aigner, der Münchner Oberbürgermeister Dieter Reiter und 200 Gäste aus Wirtschaft, Politik und Gesellschaft anwesend.

Außenansicht
Vergrößern Außenansicht
© Google

Im neuen Bürogebäude mit seinen 11.000 Quadratmetern werden in Zukunft bis zu 800 Mitarbeiter Platz finden. Derzeit arbeiten dort aber erst 400 „Googler“. Neben der Einweihung des Büros feiert Google heute auch sein zehnjähriges Bestehen am Standort München: Anfang 2006 kamen die ersten Google-Mitarbeiter nach München.

Konferenzraum
Vergrößern Konferenzraum
© Google

Ein besonderer Schwerpunkt der Münchner Google-Teams liegt auf der Entwicklung von Elementen für den Browser „Chrome“ sowie auf Datenschutzprodukten. Der im Vorjahr gestartete Assistent „Mein Konto“ wurde zu großen Teilen in München konzipiert und programmiert, wie Google erläutert. Über den Dienst können Nutzer ihre Daten bei verschiedenen Google-Diensten verwalten, löschen sowie das Speichern bestimmter Informationen generell ausschließen.

Essen und Trinken
Vergrößern Essen und Trinken
© Google

Für die Google-Mitarbeiter bietet das neue Entwicklungszentrum diverse Annehmlichkeiten, wie man sie auch aus dem Silicon Valley kennt: Fitnesscenter mit Trainern, Open-Air-Sportplatz und Tiefgarage für Fahrräder nebst eigener Werkstatt. In den beiden Restaurants „Café Flex“ und „Café Wiesn“ können die „Googler“ und ihre Gäste gratis aus einem vielfältigen kulinarischen Angebot wählen. Und mit dem „gBräu“ gibt es sogar ein eigenes Bier: Ein Helles mit amerikanischem Cascade-Hopfen. Dieses Bier wird nur bei Google in München ausgeschenkt und soll streng nach deutschem Reinheitsgebot von einem Münchner Braumeister gebraut werden - das passt zum diesjährigen 500. Geburtstag des Reinheitsgebotes.


0 Kommentare zu diesem Artikel
2189359