55430

Google bindet Satelliten-Bilder in Suche ein

05.04.2005 | 13:33 Uhr |

Suchmaschinenspezialist Google hat Satelliten-Bilder in Google Maps und Google Local eingebunden. Die Technik dazu liefert das kürzlich zugekaufte Unternehmen Keyhole.

Google hat nicht nur die Suche nach Taxis erleichtert ( wir berichteten ), sondern auch noch an anderen Stellen seiner Suchmaschine gewerkelt. So wollen die Suchmaschinenspezialisten Anwendern jetzt die Möglichkeit bieten, sich vorab ein Bild der Lage eines Hotels, eines Strandes oder einer Autobahn-Ausfahrt zu machen. Dazu hat der Suchmaschinenbetreiber Satelliten-Bilder eingebunden. In Google Maps und Google Local .

Wenn Sie eine Adresse oder einen Ort eingeben (in diesem Fall in Google Maps) wird zunächst wie bislang üblich ein "normaler" Stadtplan eingeblendet. Etwa bei der Eingabe von "broadway ny", also der Suche nach dem Broadway in der Stadt New York.

Mit dem neuen Button Satellite (oben rechts) lässt sich dann blitzschnell in eine Satelliten-Ansicht wechseln.

Dort können Sie sowohl Rein- und Rauszoomen als auch in andere Richtungen auf der Satelliten-Karte scrollen. Schade: Bislang stehen die höchsten Zoomstufen nur für Kartenmaterial der Vereinigten Staaten und Kanada zur Verfügung.

Verwirklicht wurde das Feature unter anderem mit Hilfe des im Oktober zugekauften Unternehmens Keyhole ( wir berichteten ). Keyhole, gegründet 2001, hat sich einen Namen mit der kommerziellen Bereiststellung von 3D-Kartenmaterial gemacht.

Google hilft bei Taxi-Suche (PC-WELT Online, 04.04.2005)

Suche nach Filmrezensionen über Google (PC-WELT Online, 24.02.2005)

Google kauft Anbieter von 3D-Material (PC-WELT Online, 28.10.2004)

0 Kommentare zu diesem Artikel
55430