29.02.2012, 13:25

Panagiotis Kolokythas

So geht's

Google Web History vor dem 1. März 2012 löschen (Update)

Google Web History

Datenschützer empfehlen den Usern die Löschung der Google Web History bevor die neuen Datenschutz-Regeln bei Google am 1. März in Kraft treten. So funktioniert es.
Update 29.02.2012: Heute ist die letzte Gelegenheit, die Google Web History zu löschen. Die Datenschützer der US-Bürgerrechtsorganisation Electronic Frontier Foundation (EFF) empfehlen allen Usern, die sich um die Schutz ihrer Daten sorgen, die Löschung der Google Web History, bevor die neuen Google-Datenschutzregeln am 1. März 2012 in Kraft treten. In den letzten Wochen weist Google auf allen seinen Websites verstärkt die User darauf hin, dass am 1. März die neue Datenschutzerklärung von Google in Kraft treten wird.
Durch die neue Datenschutzerklärung sollen die Datenschutzrichtlinien aller Google-Web-Dienste künftig unter einem Dach zusammengefasst werden. Das bedeutet auch, dass alle User-Informationen an einer Stelle gesammelt werden, unabhängig davon, welchen der vielen Google-Dienste der Anwender genutzt hat. Durch die Verknüpfung der vielen anfallenden Daten kann Google künftig auch neue Dienste anbieten, die Personalisierungen seiner Dienste verstärken und auch gezielter Werbeeinblendungen an die User ausliefern. Datenschützer zeigen sich dagegen besorgt darüber, dass mit den neuen Dateschutzrichtlinien die User auch weniger Kontrolle über ihre Daten haben.

Bei angemeldeten Nutzern werden alle Suchanfragen und Klicks auf Suchergebnisse in der Google Web History protokolliert. Ab dem 1. März könnten alle diese in der Vergangenheit gespeicherten Suchabfragen der Anwender mit den anderen Daten verknüpft werden, die Google über den User bei seinen anderen Diensten sammelt. Beispielsweise bei Google+ oder Youtube.

Das ist auch der Grund, weshalb die EFF die Löschung dieser Google Web History empfiehlt. Vor dem 1. März fand keine Verknüpfung der bei Google Web History gesammelten Daten mit Daten von anderen Google-Webdiensten statt.

So löschen Sie die Google Web History:

* Melden Sie sich mit ihren Zugangsdaten bei Google an
* Rufen Sie die Website https://www.google.com/history auf
* Sie erhalten nun eine Übersicht über alle von Google gespeicherten Suchanfragen und auf welches Suchergebnis sie seinerzeit geklickt hatten.
* Sie können nun gezielt Einträge aus der Web-History löschen oder mit einem Klick auf "Gesamtes Webprotokoll entfernen" alle Einträge auf einen Schlag löschen.
* Durch die Löschung aller Einträge über "Gesamtes Webprotokoll entfernen" wird auch die Web History insgesamt pausiert und muss vom Anwender erst wieder gestartet werden.

Die EFF weist ausdrücklich darauf hin, dass Google selbst noch dann Daten über den User sammelt, wenn die Web History pausiert ist. Diese Daten nutzt Google laut eigenen Angaben für interne Zwecke. Auf die von Google auf dieser Art gesammelten Daten könnten im Falle eines Falles auch Strafverfolgungsbehörden zugreifen.

Die während einer pausierten Web History gesammelten Daten werden laut EFF von Google nach 18 Monaten teilweise anonymisiert. Dagegen würfen die bei einer aktivierten Web History gespeicherten Daten unendlich lang von Google gespeichert.







Diskutieren Sie mit anderen Lesern über dieses Thema:
PC-WELT Hacks
PC-WELT Hacks Logo
Technik zum Selbermachen

3D-Drucker selbst bauen, nützliche Life-Hacks für den PC-Alltag und exotische Projekte rund um den Raspberry Pi. mehr

1358148
Content Management by InterRed