62858

Google Talk: Instant-Messenger in neuer Version

07.04.2006 | 16:11 Uhr |

Google hat eine neue Version von Google Talk zum Download bereitgestellt. Mit an Bord sind diverse Verbesserungen, die den Umgang mit dem Instant Messenger mit VoIP-Funktion verbessern sollen.

Google bietet seit geraumer Zeit den Instant Messenger Google Talk an. Der Messenger nutzt das Jabber-Protokoll, damit Besitzer eines Google-Mail-Kontos miteinander Text- und Sprachnachrichten austauschen können. Jetzt hat Google die Version 1.0.0.92 von Google Talk veröffentlicht.

Die neue Version enthält im Vergleich zum Vorgänger diverse kleinere Verbesserungen. So können ab sofort Avatare eingesetzt werden. Sobald mit der Maus über einen Kontakteintrag gefahren wird, werden Informationen zum Kontaktpartner und dessen Avatar eingeblendet. Neu hinzu gekommen sind außerdem die beiden Buttons "Add" und "View". Mit "Add" können neue Kontakte in die Kontaktliste aufgenommen werden und mit "View" kann festgelegt werden, wie die Namen in der Kontaktliste angezeigt werden sollen.

Das Aussehen des Chatfensters kann neuerdings ebenfalls verändert werden. Im Einstellungsmenü ("Settings") finden sich hierzu unter "Appearance" insgesamt neun Themes.

Für die Nutzung von Google Talk ist ein Google-Mail-Konto notwendig. Das Programm zeigt Ihnen auch an, wie viele ungelesene Mails im Google-Mail-Konto auf Sie warten und blendet ein kleines Vorschaufenster über dem Systray ein, in dem der Betreff und die ersten Zeilen der ungelesenen Mails angezeigt werden.

Google Talk steht derzeit nur für Windows 2000 und XP in englischer Sprache zum Download bereit. Linux- und MacOS-Anwender, die ein Google-Mail-Konto besitzen, können zu einem Instant Messenger greifen, der das Jabber-Protokoll unterstützt und mit diesem den Google-Talk-Dienst nutzen.

Download: Google Talk

0 Kommentare zu diesem Artikel
62858