18.11.2010, 09:29

Panagiotis Kolokythas

Google

Google Street View in Deutschland gestartet

Google Street View ist in Deutschland offiziell gestartet. Der bis zuletzt kontrovers diskutierte Dienst startet mit 20 großen deutschen Städten.
Google Street View ist in der Nacht zum Donnerstag offiziell gestartet. Mit einem Klick auf diesen Link können Sie beispielsweise dem Verlagsgebäude der PC-WELT in München einen Besuch abstatten - leider standen zum Zeitpunkt der Aufnahme gleich zwei Lieferfahrzeug direkt vor dem Eingang...
Zum Start sind die 20 größten deutschen Städten in Google Street View virtuell frei befahrbar. Vorab hatten 2,89% der Haushalte in den 20 größten deutschen Städten einen Antrag auf Unkenntlichmachung ihres Hauses eingereicht.
Google hatte bereits am Montag mitgeteilt, dass es sein könnte, dass zum Start doch einige Häuser zu sehen sind, die eigentlich unkenntlich gemacht sein sollten. "Wir entschuldigen uns dafür im Voraus! Beispielsweise konnten wir einige Häuser nicht eindeutig mit den Informationen bestimmen, die uns per Brief oder mit Hilfe des Online-Tools mitgeteilt wurden", erläuterte Google. Außerdem sei auch nicht auszuschließen, dass es bei der manuellen Übernahme der Adressen zu Tippfehlern gekommen sei oder die Angaben unleserlich waren. Nach dem Start von Google Street View kann weiterhin die Unkenntlichmachung eines Hauses über die in Google Street View integrierten Tools beantragt werden. 
Mit diesen deutschen Städten ist Google Street View hierzulande gestartet:
Berlin, Bielefeld, Bochum, Bonn, Bremen, Dortmund, Dresden, Duisburg, Düsseldorf, Essen, Frankfurt am Main, Hamburg, Hannover, Köln, Leipzig, Mannheim, München, Nürnberg, Stuttgart und Wuppertal.
Kommentare zu diesem Artikel (14)
750265
Content Management by InterRed