165804

Street View für Italien verfügbar

30.10.2008 | 14:17 Uhr |

Die umstrittene und von Datenschützern misstrauisch beäugte Google Street View breitet sich langsam über Europa aus. Am Montag kamen einige Städte in Spanien dazu, jetzt kann man auch in italienischen Metropolen wie Mailand, Florenz und Rom via Google Maps in die Straßenschluchten hinabtauchen.

Orte, für die Street View-Aufnahmen existieren, werden auf der Kartenansicht von Google Maps durch eine Kamera markiert. Wenn Sie auf die Kamera klicken und anschließend auf "Zoom in" klicken, dann tauchen Sie auf die betreffenden Stadt hinab. In der darauffolgenden Ansicht müssen Sie entweder das Street View-Symbol-Männchen in eine der blau umrandeten Straßenzüge ziehen oder alternativ mit dem Mauszeiger in die blau markierten Flächen klicken.

Und schon können Sie die westliche Uferstraße des Lago di Como entlang flanieren und Ihren Blick über den See schweifen lassen um nur ein wirklich spannendes Beispiel zu nennen. Neben dem Lago die Como steht Street View auch für Mailand, Florenz und Rom zur Verfügung .

Street View ist ein beeindruckendes Feature, daran besteht aus technischer und funktionaler Sicht überhaupt kein Zweifel. Durchaus Zweifel bestehen allerdings daran, ob Google mit Street View die Persönlichkeitsrechte, die Privatsphäre und Datenschutz- sowie Sicherheitsaspekte der erfassten Personen und deren Gebäude ausreichend berücksichtigt. Auch wenn die Gesichter von fotografisch erfassten Personen unkenntlich gemacht werden, so ändert das nichts daran, dass man mit Google Street View bestimmte Häuserzeilen bequem von zu Hause aus auf bauliche Besonderheiten scannen kann. Damit könnte Street View beispielsweise ein wichtiges Hilfsmittel für Einbrecher und andere Gangster werden, so die Bedenken einiger Datenschützer. Google weist diese Vorwürfe zurück und hält an seinem Vorhaben fest, Street View im Frühjahr 2009 auch für die ersten deutschen Großstädte anzubieten.

Street View kommt im Frühjahr 2009

Bundesdatenschützer Schaar hat Bedenken gegen Googles Street View

Schleswig-Holstein wehrt sich gegen Straßenerfassung

0 Kommentare zu diesem Artikel
165804