752482

Street-View-Fans greifen verpixelte Häuser an

23.11.2010 | 10:23 Uhr |

In Essen haben Unbekannte bei Google Street View verpixelte Häuser angegriffen. Am Tatort haben sie die Nachricht „Google’s cool“ hinterlassen.

Im Essener Stadtteil Bergerhausen haben Unbekannte mehrere Reihenhäuser mit rohen Eiern beworfen, berichtet die Tageszeitung „Der Westen“. Die beworfenen Häuser haben eine Gemeinsamkeit: Sie alle sind bei Google Street View unkenntlich gemacht worden.

An den Briefkästen klebten nach der Attacke Zettel mit der Aufschrift „Google’s cool“. Ein Polizeisprecher erklärte der Zeitung, dass man nicht von Sachbeschädigung sprechen könne, da die Eier an den Häusern nichts zerstört haben.

Im Vorfeld gab es die Möglichkeit postalisch oder per E-Mail Einspruch zu erheben gegen die Darstellung des eigenen Hauses oder der eigenen Wohnung in Google Street View. Auch im Nachhinein können vergessene Personen, Kennschilder und Häuser verpixelt werden – klicken Sie dazu auf den Link „Ein Problem melden“ ganz unten im Street-View-Bild.

Dass es bei Street View nicht nur problematische, sondern auch wunderschöne Ansichten gibt, zeigt Ihnen unsere Bildergalerie.

0 Kommentare zu diesem Artikel
752482