30394

Google Spreadsheets: Online-Tabellenkalkulation mit neuen Funktionen

22.09.2006 | 12:37 Uhr |

Google hat seiner Online-Tabellenkalkulation Google Spreadsheets neue Funktionen spendiert.

Die Online-Tabellenkalkulation Google Spreadsheets trägt seit kurzem die Versionsnummer 1.1.5h und hat diverse neue Funktionen spendiert bekommen. So ist die "Let anyone view"-Option hinzugekommen, mit der ein Anwender per Häkchen festlegen kann, dass jeder ein erstelltes Datenblatt sehen kann, ohne dazu – wie bisher - explizit eingeladen werden zu müssen. Bei Aktivierung des Häkchens blendet Google Spreadsheets einen Link ein, über den das Datenblatt eingesehen werden kann.

Der Clou: Ruft ein anderer Anwender diesen Link ein und ist mit seinem Google-Konto-Zugang eingeloggt, dann kann er sich mit allen Betrachtern des Datenblattes unterhalten und Änderungen in Echtzeit verfolgen. Somit können mehrere Anwender – insgesamt bis zu 50 - an einem Datenblatt gleichzeitig arbeiten. Alternativ besteht weiterhin die Möglichkeit, nur bestimmten Anwendern den Zugang zum Datenblatt zu gewähren und dabei festzulegen, ob sie es nur betrachten oder auch verändern dürfen. Dazu verfügt Google Spreadsheets neuerdings auch über eine Schnittstelle zur Kontaktliste von Google Mail.

Im Datei-Menü ("File") ist die Drucken-Funktion hinzugekommen, bei deren Aktivierung das Datenblatt als HTML-Seite angezeigt und anschließend ausgedruckt werden kann. Ebenfalls neu sind Funktionen, mit denen Datenblätter als PDF exportiert werden können. Beim Import unterstützt Google Spreadsheets nunmehr neben XLS- und CSV-Dateien auch mit Openoffice.org Calc erstellte ODS-Dateien. In dieses Format können auch Datenblätter exportiert werden. Bis zu 1 MB große XLS- oder ODS-Dateien können importiert werden, wobei diese allerdings nicht mehr als 10.000 Spalten, 256 Zeilen, 50.000 Zellen und 20 Datenblätter enthalten dürfen.

Innerhalb einer Zelle können nunmehr auch mehrzeilige Texte abgelegt werden, indem einfach ALT-Enter oder Strg-Enter während der Eingabe gedrückt wird. Mehrere Spalten können über die "Merge Across"-Funktion zusammengefasst werden.

Weitere Infos zu Google Spreadsheets finden Sie in dieser PC-WELT Nachricht .

Google Spreadsheets

0 Kommentare zu diesem Artikel
30394