2211457

Google Maps bekommt WLAN-only-Modus und bessere ÖPNV-Informationen

26.07.2016 | 11:33 Uhr |

Google rollte für Google Maps gerade ein Update aus. Damit bekommt die Navigations-App einen „Nur WLAN“-Modus und zeigt Störungen im Nahverkehr detaillierter an.

Google rollt derzeit ein großes Update für seine Maps-App aus, wie Androidpolice berichtet. Die kostenlose Online-Navigationslösung bekommt mit dem Update einen „WLAN-only“-Modus und zeigt Verzögerungen im Öffentlichen Nahverkehr genauer an. Google rollt das Update nach und nach aus, es könnte also sein, dass Sie es derzeit noch nicht bekommen, sondern sich noch etwas gedulden müssen. Auf unserem HTC One M9 mit Android 6.0 stellt die soeben aktualisierte Version 9.23.1 des deutschsprachigen Google Maps diese beiden neuen Funktionen noch nicht zur Verfügung.

Hier schalten Sie Wi-Fi only ein
Vergrößern Hier schalten Sie Wi-Fi only ein
© Androidpolice

Nur WLAN: WLAN-only-Modus

Sobald Sie das Update erhalten haben, finden Sie im Menü Einstellungen von Google Maps an der zweiten Position von oben den Punkt „Wi-Fi only“ (so lautet die englischsprachige Version). Auf Deutsch scheint dieser Punkt „Nur WLAN“ zu heißen.
Aktivieren Sie diesen Punkt, wenn Sie wollen, dass Google Maps nur dann neue Informationen/Daten runterlädt, wenn es mit einem WLAN verbunden ist. Das schont das Datenvolumen Ihres Mobilfunkvertrags. Sie müssen sich für diesen Fall sinnvollerweise die unterwegs benötigten Kartendaten bereits vor Antritt der Reise in einem WLAN herunterladen und Google Maps dann mit den Offline-Karten verwenden.

Die besten Tipps und Tricks für Google Maps

Wenn Sie Wi-Fi-only aktivieren, fließen aber laut Google trotzdem noch in geringem Ausmaß Daten aus dem Internet, die Maps benötigt. Ein schmaler Balken oberhalb der Karte zeigt in Google Maps an, dass man nun im WLAN-only-Modus unterwegs ist.

Störungen im Öffentlichen Nahverkehr
Vergrößern Störungen im Öffentlichen Nahverkehr
© Androidpolice

Bessere Informationen über Störungen im Nahverkehr

Mit dem Update soll Google Maps Störungen bei der Nutzung von Öffentlichem Nahverkehr und der Bahn detaillierter anzeigen. So sieht man genau, wie der Status der einzelnen U-Bahn-Linien ist: Ob sie pünktlich fahren, es Änderungen im Fahrplanablauf gibt oder deutliche Verspätungen vorliegen.

Diese Informationen kann man sich auch nur gezielt für die Linien anzeigen lassen können, die man aktuell tatsächlich nutzt.
Voraussetzung für diese Informationen ist, dass sie die Nahverkehrsbetriebe zur Verfügung stellen.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2211457