2217167

Google Maps Beta unterstützt bereits Plus+Codes

26.08.2016 | 12:04 Uhr |

Google baut in Google Maps die Unterstützung für Plus+Codes an. Sie wissen nicht was Plus+Codes sind? Hier die Antwort.

Google liefert eine erste Beta-Version von Google Maps aus, die eine Unterstützung von Plus+Codes besitzt. Wenn Sie sich nun fragen, was Plus+Codes sind:

Plus+Codes sind ein von Google am Standort Zürich in der Entwicklung befindliches, offenes Projekt. Das Ziel ist es, die eher langen Adressen eines Standorts durch einen vergleichsweise kurzen Plus+Code zu ersetzen. Der Plus+Code 8FWH5HJV+3G entspricht beispielsweise dem Standort unseres Verlagsgebäudes. Allein über diesen Plus+Code kann damit also ein Standort bezeichnet werden. Und es gibt für jeden Standort nur einen, eindeutigen Plus+Code. Weitere Infos zu Plus+Codes finden sich auf dieser Google-Seite zum Projekt.

Ein Plus+Code setzt sich aus dem Regional-Code (Raster besteht aus etwa 100 x 100 Kilometer), einem Stadt-Code (5 x 5 Kilometr) und dem Nachbarschafts-Code (250 x 250 Meter). Die beiden Stellen nach dem "+" bezeichnen dann das Gebäude (14 x 14 Meter). Bei Bedarf kann dann noch ein weiteres Zeichen folgen, welches die Haustür festlegt, falls in einem Gebäude mehrere Haushalte leben.

Offline-Navigation mit Google Maps und Co. – so geht’s

Auf dieser Seite von Google können Anwender sich anmelden, wenn Sie die neue  Beta-Version von Google Maps testen möchten. Wird in der neuen Beta ein Ort mit einer Stecknadel markiet, dann erscheint der Plus+Code zu diesem Ort. Dieser kann dann über einen weiteren Button in die Zwischenablage befördert und von dort aus weiterverwendet werden. Auf Wunsch kann man sich auch zu einem per Plus+Code angegebenen Ort navigieren lassen.

Übrigens: Die Desktop-Variante von Google Maps unterstützt bereits Plus+Codes.

Das Prinzip der Plus+Codes klingt sehr interessant und logisch. Ist allerdings auch sehr gewöhnungsbedürftig, weil Menschen Adressen nun mal eher gewohnt sind. Spannend wird die Frage, wie Google dafür sorgen will, dass Plus+Codes verbreiteter werden. Die Mehrheit dürfte von Plus+Codes noch nie etwas gehört haben.

Die Beta von Google Maps enthält übrigens auch noch eine kleinere weitere Neuerung. Das Navisystem bietet nun die "Gehe den Rest des Wegs zum Ziel"-Funktion an. Das ist beispielsweise dann praktisch, wenn man das Auto weiter vom Ziel entfernt parken muss und dann eine Fußgänger-freundliche Navigation zum Zielort benötigt.

0 Kommentare zu diesem Artikel
2217167