110870

Street-View-Ansicht jetzt für mehr Städte verfügbar

14.12.2007 | 13:31 Uhr |

Google hat die Anzahl der Städte erhöht, in denen über Google Map die Street-View-Ansicht verfügbar ist.

Die Zahl der (US-)Städte, in denen Google über seinen Online-Karten-Dienst Google Map die „Street VIew“-Ansicht anbietet, hat sich in dieser Woche auf 23 erhöht. „Street View“ erlaubt es dem Anwendern, virtuell durch Straßen zu fahren und somit die Städte aus der Perspektive eines Autofahrers in 360-Grad-Ansichten zu erkunden.

Google hat in dieser Woche „Street View“ für die Städte Boston, Dallas, Forth Worth, Minneapolis, St. Paul, Detroit und Providence hinzugefügt. Zuletzt war „Street View“ im Oktober aktualisiert worden.

So sehr die Nutzung von „Street View“ auch Spaß macht: Unter Datenschützern hatte „Street View“ für Aufruhr gesorgt, weil die Aufnahmen so detailliert sind, dass sogar Gesichter zu erkennen sind. Google hat mittlerweile auf die Kritik reagiert. Innerhalb einer Street-View-Ansicht kann ein Anwender Beschwerde darüber einlegen, wenn er zu sehen ist. Google macht das Gesicht dann auf der Ansicht unkenntlich.

0 Kommentare zu diesem Artikel
110870