12606

Google-Mail: Viele neue Funktionen aktiviert

07.02.2006 | 12:33 Uhr |

Google werkelt fleißig weiter an seinem Mail-Dienst Google-Mail (hierzulande Google Mail). Alle, die bereits einen Zugang haben, dürfen sich über neue Funktionen freuen.

Google hat weitere Funktionen in Google-Mail (Google Mail) integriert. Der kürzlich hinzugefügte Löschen-Button ist auf der deutschsprachigen Oberfläche nach wie vor nicht zu sehen. Google hatte ihn Ende Januar hinzugefügt ( wir berichteten ). Wer ihn nutzen möchte, muss in den Google-Mail-Einstellungen unter Sprache "Englisch" auswählen.

Neben dem "Löschen"-Button kommen nun im Februar weitere neue Funktionen hinzu. Eine davon: Während Sie eine Mail schreiben, wird diese automatisch gespeichert. Wenn der Browser abstürzen sollte, ist der eingegebene Text gerettet.

Über Google-Mail versendete Mails können nun auch eine andere Mail-Adresse im "Von"-Feld enthalten. So können die Anwender die Nachrichten so anpassen, dass Mails die von ihnen gewünschte Mail-Adresse als Absender enthalten.

Die dazu passende Einstellung finden Sie in den Google-Mail-Einstellungen unter "Konten". Hier findet sich der Eintrag "Nachricht senden als:". Weitere Mail-Adressen fügen Sie über einen Klick auf "Weitere E-Mail-Adresse hinzufügen" hinzu.

Es erscheint ein Fenster, indem Sie neben dem Namen auch die gewünschte Mail-Adresse angeben können. Mit einem Klick auf "Geben Sie eine Antwortadresse an" haben Sie zusätzlich die Möglichkeit, eine Mail-Adresse anzugeben, an die Antworten versendet werden. Sprich: Der Empfänger einer Mail sieht die angegebene Mail-Adresse, versendet die Antwort aber an eine andere.

Bevor man eine Nachricht unter einer anderen Mail-Adresse versenden darf, wird zunächst an diese Adresse automatisch von Google eine Mail versendet, die vom Empfänger - also von Ihnen - bestätigt werden muss.

Weitere Neuerung: Alle in Google-Mail gespeicherten Kontakte können nunmehr exportiert werden. Der Export erfolgt wahlweise im Google-Mail-CSV- oder Microsoft-Outlook-CSV-Format. Die so exportierten Kontakte können beispielsweise in einer anderen Mail-Anwendung importiert werden.

Ebenfalls neu: Die Oberfläche von Google-Mail steht nunmehr in 37 Sprachen zur Verfügung.

Ähnlich wie dr "Löschen"-Button ist auch eine weitere neue Funktion in Google-Mail bisher nur vorhanden, wenn man die englische Oberfläche aktiviert: Google hat zwischen Google-Mail und Google Talk eine Schnittstelle geschaffen. Alle in der IM-Software Google Talk geführten Gespräche werden im Bereich "Chat" in Google-Mail abgelegt. Damit fungiert Google-Mail quasi als History für Google Talk. In naher Zukunft kündigt Google zudem den Start von Google Chat innerhalb von Google-Mail an.

0 Kommentare zu diesem Artikel
12606