189205

Google Mail: Massig neue Einladungen dürfen verschickt werden

23.09.2005 | 22:21 Uhr |

Google scheint die Zahl der Tester von Google Mail (Google-Mail) massiv vergrößern zu wollen. Mitglieder dürfen mittlerweile bis zu 100 Einladungen versenden. Bisher waren 50 Einladungen möglich. Der Zähler wurde aber zurückgesetzt, so dass jeder wieder 100 neue Einladungen versenden darf.

Google Mail (Google-Mail) befindet sich noch immer im Beta-Stadium. In den USA dürfen Anwender per Angabe einer Handy-Nummer mittlerweile ein Google Mail-Konto erstellen. Im Rest der Welt sind Neulinge dagegen auf Einladungen seitens der Beta-Tester angewiesen.

Wer bereits ein Google Mail-Konto besitzt, der sollte mal einen Blick auf die ihm zur Verfügung stehenden Einladungen werfen. Google scheint die Anzahl der Tester massiv erhöhen zu wollen. Bisher durften 50 Einladungen versendet werden. Der Zähler wurde aber zurückgesetzt und viele Google-Mail-Nutzer dürfen jetzt 100 neue Einladungen versenden. Ob Google gleichzeitig allen Google Mail-Anwendern diese Möglichkeit bietet, lässt sich nicht sagen. Bei unseren beiden Google Mail-Konten trifft dies allerdings zu.

Wer neu eingeladen wird, erhält nicht gleich die Möglichkeit, neue Mitglieder einzuladen. Erst nach einiger Zeit wird diese Funktion aktiviert. Die Oberfläche von Google Mail ist schon seit einiger Zeit komplett in deutscher Sprache. Zwischenzeitlich wurde auch eine deutsche Rechtschreibkorrektur integriert, die nach dem Verfassen einer Mail den eingegebenen Mail-Text überprüft. Der zur Verfügung stehende Speicherplatz wächst kontinuierlich. Derzeit beträgt er 2,6 GB.

Als deutscher Anwender erhalten Sie übrigens keine Mail-Adresse mit der Endung „@Google-Mail.com", sondern automatisch eine mit der Endung „@googlemail.com. Durch einen Trick lässt sich diese Sperre umgehen. Wie das funktioniert? Das erklären wir Ihnen in dieser PC-WELT Nachricht .

0 Kommentare zu diesem Artikel
189205